Davie Selke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davie Selke
Davie Selke.JPG
Davie Selke bei
der Aufstiegsfeier von RB Leipzig 2016
Personalia
Geburtstag 20. Januar 1995
Geburtsort SchorndorfDeutschland
Größe 192 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
FV Weinstadt
SV Fellbach
TSV Schmiden
FSV Waiblingen
Stuttgarter Kickers
VfB Stuttgart
0000–2009 1. FC Normannia Gmünd
2009–2012 TSG 1899 Hoffenheim
2013 Werder Bremen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2014 Werder Bremen II 26 0(9)
2013–2015 Werder Bremen 33 0(9)
2015–2017 RB Leipzig 50 (14)
2017– Hertha BSC 27 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Deutschland U-16 1 0(0)
2011 Deutschland U-17 5 0(2)
2012–2013 Deutschland U-18 7 0(4)
2013–2014 Deutschland U-19 15 (14)
2014–2015 Deutschland U-20 3 0(1)
2015–2017 Deutschland U-21 15 0(9)
2016 Deutschland Olympiaauswahl 5 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 4. Dezember 2017

Davie Selke (* 20. Januar 1995 in Schorndorf) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht seit der Saison 2017/18 bei Hertha BSC unter Vertrag.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selkes Vater Teddy Rupp kam im Kindesalter aus Äthiopien nach Deutschland. Er arbeitet seit 2013 als Fitnesscoach bei Werder Bremen. Seine Mutter Andrea stammt aus Tschechien.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selke wuchs im baden-württembergischen Winterbach auf. Sein erster Verein war der FV Weinstadt. Er spielte danach für den VfB Stuttgart und anschließend bis 2009 für den 1. FC Normannia Gmünd. Danach war er bis 2012 in der Jugendabteilung der TSG 1899 Hoffenheim aktiv. In der Winterpause der Saison 2012/13 wechselte Selke zum Bundesligisten Werder Bremen, für dessen zweite Mannschaft er ab 31. Januar 2013 spielberechtigt war, jedoch vorerst in der U-19 zum Einsatz kam.

Werder Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davie Selke (2013)

Am 11. August 2013 (2. Spieltag) bestritt er sein erstes Spiel im Seniorenbereich. Bei der 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den SV Meppen wurde er in der 58. Minute für Marcel Hilßner eingewechselt. Sein erstes Tor in der Regionalliga Nord erzielte er am 18. August 2013 (3. Spieltag) beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen den SV Eichede mit dem Siegtreffer in der 83. Minute. In dieser, seiner zweiten Saison kam er auch dreimal für die Bundesligamannschaft zum Einsatz, für die er am 3. November 2013 (11. Spieltag) – in der 64. Minute eingewechselt – beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen Hannover 96 debütierte.[2][3]

Nachdem Selke bei der U-19-Europameisterschaft für Aufsehen gesorgt hatte, wurde sein Vertrag im September 2014 bis zum 30. Juni 2018 verlängert.[4] Sein erstes Pflichtspieltor erzielte er in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals der Saison 2014/15 gegen den FV Illertissen, als er nach seiner Einwechslung für Fin Bartels in der Verlängerung zum 3:1 aus Bremer Sicht traf.[5] Am 20. September 2014 (4. Spieltag) erzielte er gegen den FC Augsburg sein erstes Bundesligator. Im Laufe der Saison 2014/15 gelang Selke unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik, unter dem er bereits in der U-23 gespielt hatte, der Durchbruch bei Werder.

RB Leipzig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2015/16 wechselte Selke zum Zweitligisten RB Leipzig, bei dem er einen Vertrag bis 2020 unterzeichnete.[6][7] Für RB erzielte er in seiner ersten Saison 10 Ligatreffer und war damit erfolgreichster Torschütze der Leipziger. Das Team erreichte den zweiten Platz und stieg damit direkt in die erste Fußball-Bundesliga auf. In der Saison 2016/2017 war Selke überwiegend Ergänzungsspieler und steuerte vier Saisontore zur Vizemeisterschaft von RB Leipzig bei.

Hertha BSC[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2017/18 schloss er sich Hertha BSC an.[8] Am 19. Oktober 2017 erzielte er sein erstes Pflichtspieltor für Hertha BSC in der UEFA Europa League bei der 1:2-Niederlage gegen Sorja Luhansk. [9] Mit zwei Toren am 14. April 2018 im Spiel gegen den 1. FC Köln (2:1) erzielte er das 1000. Heimtor in der Bundesliga für Hertha BSC.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selke bejubelt sein Tor beim Sieg Deutschlands gegen Portugal bei den Olympischen Spielen 2016.

Sein Debüt im Trikot einer Auswahlmannschaft des DFB gab er am 25. Mai 2011 in Berlin im Test-Länderspiel der U16-Nationalmannschaft gegen Frankreich, als er in der 73. Minute für Saïd Benkarit eingewechselt wurde.[11] Sein Debüt für die U17-Nationalmannschaft am 24. August 2011 in Kelsterbach absolvierte er im Test-Länderspiel beim 4:0-Sieg gegen die Türkei. In diesem Spiel erzielte er sein erstes Länderspieltor mit dem Treffer zum 2:0 in der 63. Minute.[12] Für die U18-Nationalmannschaft absolvierte er sieben Länderspiele und erzielte vier Tore. In seinem letzten Spiel für diese Auswahlmannschaft am 16. Mai 2013 in Moskau gegen die Auswahl Russlands erzielte er erstmals zwei Länderspieltore.[13]

In der U19-Nationalmannschaft kam er erstmals am 14. August 2013 beim 4:0-Sieg gegen die Auswahl Ungarns in Dunaújváros zum Einsatz. Im Spiel der ersten Qualifikationsrunde zur U19-Europameisterschaft markierte er am 12. Oktober 2013 beim 5:0-Sieg gegen die Auswahl Lettlands in Minsk vier Treffer.[14] Bei der vom 19. bis 31. Juli 2014 in Ungarn ausgetragenen U-19-Fußball-Europameisterschaft 2014 erzielte Selke in den drei Gruppenspielen fünf Tore.[15][16][17][18] Im Halbfinale gegen die Auswahl Österreichs erzielte er beim 4:0-Erfolg das 1:0.[19] Mit dem 1:0-Sieg am 31. Juli 2014 im Finale gegen die Auswahl Portugals wurde er mit der deutschen Auswahl Europameister und mit sechs Toren im Turnier Torschützenkönig, womit er den 2011 von dem Spanier Álvaro Morata aufgestellten Rekord einstellte.

Seit November 2014 war Selke für die U20-Nationalmannschaft aktiv.[20] Auf eine Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft 2015 in Neuseeland verzichtete er, um sich auf die Saisonvorbereitung mit seinem neuen Verein RB Leipzig zu konzentrieren.[21]

Am 15. Juli 2016 wurde er in den Kader für das Olympische Fußballturnier in Rio de Janeiro berufen.[22] Er erzielte in fünf Spielen zwei Tore[23] und gewann mit der Mannschaft die Silbermedaille.[24] Am 1. November 2016 wurde ihm zusammen mit der Olympia-Fußballmannschaft das Silberne Lorbeerblatt verliehen.[25]

Selke nahm 2017 an der U21-Fußball-Europameisterschaft in Polen teil. Mit dem 1:0 Finalsieg gegen Spanien wurde die deutsche U21 Auswahl am 30. Juni 2017 in Krakau Europameister. Selke erzielte während des Turniers zwei Tore für Deutschland.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

RB Leipzig

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Davie Selke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bild.de/sport/fussball/davie-selke/werder-bubi-37027048.bild.html
  2. Selkes Bundesligadebüt auf Fussballdaten.de
  3. Interview (Memento des Originals vom 5. November 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.werder.de (mit Norman Ibenthal) auf der Homepage von Werder Bremen
  4. Werder Bremen: Vertrag mit Davie Selke bis 2018 verlängert (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.werder.de, 18. September 2014. Abgerufen am 1. April 2015.
  5. Spielstatistik FV Illertissen - SV Werder Bremen auf fussballdaten.de
  6. RB Leipzig: 1. Sommerneuzugang: Sturmtalent Davie Selke wechselt zu RB Leipzig!, 1. April 2015 Abgerufen am 1. April 2015.
  7. Werder Bremen: Davie Selke verlässt Werder Bremen am Saisonende (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.werder.de, 1. April 2015. Abgerufen am 1. April 2015.
  8. Meldung auf der Website von Hertha BSC, abgerufen am 1. Juni 2017
  9. https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/herthas-selke-trotz-tor-debuet-selbstkritisch
  10. https://m.tagesspiegel.de/sport/2-1-gegen-den-1-fc-koeln-davie-selke-erzielt-das-1000-heimtor-von-hertha-bsc/21176228.html?utm_referrer=http%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
  11. Selkes Länderspieldebüt (Memento vom 5. Dezember 2013 im Internet Archive) auf dfb.de
  12. Selkes 1. Länderspieltor (Memento vom 7. Dezember 2013 im Internet Archive) auf dfb.de
  13. Selkes Doppeltorerfolg (Memento vom 25. Juni 2013 im Internet Archive) auf dfb.de
  14. Selkes Vierfachtorerfolg (Memento vom 14. August 2014 im Internet Archive) auf dfb.de
  15. Selkes 1. Gruppenspiel (Memento vom 14. August 2014 im Internet Archive) auf dfb.de
  16. Selkes 2. Gruppenspiel (Memento vom 14. August 2014 im Internet Archive) auf dfb.de
  17. Selkes 3. Gruppenspiel (Memento vom 14. August 2014 im Internet Archive) auf dfb.de
  18. Artikel auf spiegel-online.de.
  19. Schützenfest bei U19-EM4:0 gegen Österreich! DFB-Elf zieht ins Finale ein, focus.de, 28. Juli 2014
  20. Vgl. Selkes Einsatzstatistik in der U-20 auf dfb.de
  21. kicker online: Mit Brandt und Co. zur U-20-WM - aber ohne Selke, 15. Mai 2015, abgerufen am 15. Mai 2015.
  22. Die Olympia-Kader stehen fest. In: www.dfb.de. Deutscher Fußball-Bund e.V. (DFB), 15. Juli 2016, abgerufen am 15. Juli 2016.
  23. Datencenter des DFB, abgerufen am 11. November 2016
  24. Spielbericht zum Finale, fifa.com, abgerufen am 11. November 2016
  25. Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes auf bundespraesident.de vom 1. November 2016, abgerufen am 14. November 2016
  26. 2014: Davie Selke