Dawid Tomaszewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dawid Tomaszewski, 2017

Dawid Tomaszewski (* 21. November 1979 in Danzig, Polen) ist ein polnisch-deutscher Modeschöpfer und Designer. Er ist Gründer des gleichnamigen Modelabels, das seit 2009 besteht und seinen Sitz in Berlin hat. Die Inspiration für seine Entwürfe bezieht der Designer aus Kunst, Architektur und Musik. Seine Kollektionen werden regelmäßig in Magazinen wie Vogue, Interview, L'Officiel, Elle, Bazaar, InStyle und Vanity Fair veröffentlicht. Jede Saison nimmt er an der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin teil, außerdem ist er regelmäßiger Gast auf der Poland Fashion Week, Lissabon Fashion Week und Zürich Fashion Week.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tomaszewski ist Absolvent des London College of Fashion (1999–2001) und der Akademie der Künste Berlin unter Vivienne Westwood (2001–2004), Fachrichtung Mode Design. Danach absolvierte er das Studium in Kunstgeschichte an der University of Fine Arts in Posen (2004–2005).

Im Jahr 2000 arbeitete er für Sonia Rykiel und 2003 für Alexis Mabille.

Im Jahr 2008 nahm er an einem Wettbewerb mit dem Titel The Next Fashion Talent teil. Im selben Jahr kreierte er für Reebok eine Special Collection. Er gehörte zu den Designern, die für Design Hotels Taschen gestalteten, die bei der London Fashion Week präsentiert wurden. Weiterhin entwarf er ein Charity-T-Shirt für Hallhuber.

Im Jahr 2008 war er Finalist im Wettbewerb „Designer for Tomorrow“. Ein Jahr später gewann er den Young Designer Award, der vielversprechenden jungen Designer verliehen wird. Im selben Jahr begann seine Zusammenarbeit mit Comme des Garçons in Tokio, wo er der Designassistent von Rei Kawakubo war.

Nach seiner Rückkehr aus Tokio gründete er im Jahr 2009 sein eigenes Label. Bereits über seine erste Kollektion berichteten Vogue, Elle, Vanity Fair und andere Magazine. Seither präsentiert er regelmäßig seine neuen Kollektionen, wie bei der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Prominente wie Iris Berben, Bettina Zimmermann, Ursula Karven, Marie Bäumer, Valerie Niehaus, Karolina Kurkova und viele mehr tragen seine New Couture.

Bekanntheit brachte die F/S-Kollektion Torques Elipses, die im Jahr 2011 auf der Berlin Fashion Week vorgestellt wurde. Dies hatte Anna Wintour, die Chefredakteurin der amerikanischen Vogue, aufmerksam gemacht. Die Kollektion wurde als eine der interessantesten, die auf der Berlin Fashion Week präsentiert wurden, gefeiert. 2012 wurde er in den VOGUE Salon aufgenommen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005 Ausgezeichnet mit dem „Złota Kredka“, Łódź (Polen)
  • 2008 Finalist bei „Designer For Tomorrow“, Berlin

  • 2009 Ausgezeichnet mit dem „Premium Young Designer Award“, Berlin
  • 2011 Ausgezeichnet mit dem Ehrenpreis „Golden Thread“, Łódź (Polen)
  • 2016 Goldene Nase
  • 2016 Finalist International Woolmark Prize Award
  • 2017 Elle Style Award
  • 2017 Iconic Awards

Kollektionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • F/S 2010 Reflection
  • H/W 2010/11 Crepscular Maze
  • F/S 2011 Torqued Ellipses
  • H/W 2011/12 Kaleidoscope
  • F/S 2012 Vanitas Flowers
  • H/W 2012/13 Apocalypse
  • F/S 2013 Metamorphosis
  • H/W 2013/14 Hanging Trees
  • F/S 2014 Lithium
  • H/W 2014/15 Heavenly Bodies
  • F/S 2015 Suprematism
  • H/W 2015/16 Introspection
  • F/S 2016 Botanical Black
  • H/W 2016/17 Interventions
  • F/S 2017 Blushes
  • H/W 2017/18 Aryton
  • F/S 2018 Around The Blues
  • H/W 2018/19 Overture
  • F/S 2019 Liquids

Zusammenarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tomaszewski gehört zu den Protegés von VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp, die ihn in den Kreis der Repräsentanten ihres Vogue Salons aufgenommen hat. 2011 war er Ehrengast des Wettbewerbs Złota Kredka, Łódź. 2014 fungierte er als Mitglied der Jury der sechsten Ausgabe der Fashion Designer Awards, Warschau.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]