Dawit Dschodschua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dawit Dschodschua (georgisch დავით ჯოჯუა, beim Weltschachbund FIDE Davit Jojua; * 8. Juni 1989 in Samtredia, Imeretien) ist ein georgischer Schachspieler.

Bei der U10-Jugendeuropameisterschaft 1999 in Litochoro belegte er den dritten Platz, ebenso Dritter würde er bei der U14-Europameisterschaft 2002 in Iraklio. Bei der U16-Europameisterschaft 2005 in Herceg Novi wurde er hinter Sawen Andriasjan Zweiter. Im selben Jahr teilte er sich den Sieg bei der georgischen U16-Meisterschaft in Tiflis. 2009 gewann er das Tigran Petrosian Memorial in Tiflis.

Vereinsschach spielt er in der Türkei für Ordu İdmanyurdu Spor Kulübü.

Seit April 2009 trägt er den Großmeister-Titel. Die Normen hierfür erzielte er beim 1. Archil-Ebralidse-Memorial im April 2007 in Tiflis, das er gewann, bei der U20-Weltmeisterschaft im Oktober 2007 in Jerewan sowie bei der Einzeleuropameisterschaft im Mai 2008 in Plowdiw (mit Übererfüllung bei 6,5 Punkten aus 11 Partien).[1] Auch bei der 2. Arcapita International Chess Championship im Februar 2009 in Manama erzielte er eine GM-Norm, die er jedoch nicht mehr benötigte[2], ebenso wenig wie seine fünfte GM-Norm beim 25. Open in Cappelle-la-Grande, wo er den fünften Platz erreichte. 2008 hatte er noch nicht die erforderliche Elo-Zahl von 2500 erreicht, so dass er noch fast ein Jahr warten musste, bis ihm der Titel verliehen werden konnte.

Seine Elo-Zahl beträgt 2585 (Stand: Januar 2015), damit liegt er auf dem vierten Platz der georgischen Elo-Rangliste. Dies ist gleichzeitig seine bisher höchste Elo-Zahl.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GM-Antrag (englisch)
  2. Schach auf der Insel von Mikhail Golubev, 7. Februar 2009