Dayton (Tennessee)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dayton
TNMap-doton-Dayton.PNG
Lage in Tennessee
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Tennessee
County:

Rhea County

Koordinaten: 35° 30′ N, 85° 1′ W35.4925-85.012777777778212Koordinaten: 35° 30′ N, 85° 1′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 6180 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 388,7 Einwohner je km²
Fläche: 16,5 km² (ca. 6 mi²)
davon 15,9 km² (ca. 6 mi²) Land
Höhe: 212 m
Postleitzahl: 37321
Vorwahl: +1 423
FIPS:

47-19700

GNIS-ID: 1306293
Webpräsenz: www.daytontn.net
Bürgermeister: Bob Vincent

Dayton ist eine Stadt im Rhea County, Tennessee, USA durch den Richland Creek mit dem Tennessee River verbunden. Bei der Erhebung von 2000 wurde eine Bevölkerungszahl 6180 registriert. In Dayton befindet sich der Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Countys.

Dayton wurde bekannt durch den Affenprozess 1925.

Geographie[Bearbeiten]

Nach dem amerikanischen Vermessungsbüro hat die Stadt eine Gesamtfläche von 16,5 km², wovon 15,9 km² Land und 0,6 km² Wasser sind. Damit ist 3,62 % der Fläche Wasser. Der nahegelegene Chickamauga Lake dient als Erholungsgebiet.

Demographie[Bearbeiten]

Nach der Erhebung von 2000 zählt die Stadt 6180 Menschen, 2323 Haushalte und 1558 Familien. Die Bevölkerungsdichte beträgt 389,3 Einwohner/km². Es gibt 2492 Wohneinheiten bei einer Dichte von 157,0/km². 90,70 % der Bevölkerung sind Weiße, 5,26 % Afroamerikaner, 0,23 % amerikanische Ureinwohner, 0,73 % Asiaten, 0,03 % pazifische Insulaner, 1,75 % von anderer ethnischer Herkunft. 1,31 % sind Mischlinge, 3,12 % sind Latinos.

Von den 2323 Haushalten haben 31,5 % Kinder unter 18 Jahre. 47,7 % davon sind verheiratete, zusammenlebende Paare, 15,3 % sind alleinerziehende Mütter, 32,9 % sind keine Familien, 29,2 % bestehen aus Singlehaushalten und in 12,9 % leben Menschen älter als 65. Die Durchschnittshaushaltsgröße beträgt 2,40, die Durchschnittsfamiliengröße 2,95.

23,5 % der Bevölkerung sind unter 18 Jahre, 16,0 % zwischen 18 und 24, 25,4 % zwischen 25 und 44, 20,8 % zwischen 45 und 64, 14,3 % älter als 65. Das Durchschnittsalter beträgt 34 Jahre. Das Verhältnis Frauen zu Männer beträgt 100:86,8, für Menschen älter als 18 Jahre beträgt das Verhältnis 100:82,4.

Das Durchschnittseinkommen der Haushalte beträgt $26.542, das Durchschnittseinkommen der Familien $33.149. Männer haben ein Durchschnittseinkommen von $30.521, Frauen nur $22.144. Das Prokopfeinkommen der Stadt beträgt $15.946. 16,9 % der Bevölkerung und 13,4 % der Familien leben unterhalb Armutsgrenze, davon sind 24,0 % jünger als 18 Jahre und 16,6 % älter als 65.

Geschichte[Bearbeiten]

1879 kaufte der Engländer Sir Titus Salt, ehemaliger Bürgermeister von Bradford, England, Land im Rhea County und gründete die Titus Salt and Son Ltd zum Abbau von Kohle und Eisenerz. 1883 übernahm die Dayton Coal and Iron Company mit Sitz in Saltaire, England, die weiteren Investitionen. Die Stadt Dayton wurde etwa 1884 gegründet. Im Jahre 1925 fand in Dayton der berühmte Affenprozess statt. Dieser Prozess war bahnbrechend dafür, dass die Evolutionstheorie an Schulen gelehrt werden durfte. Während der Dauer des Prozesses stand die Stadt für eine kurze Zeit im Mittelpunkt des Interesses von Touristen und Journalisten. 2006 wurde der Roman Monkey Town: The Summer of the Scopes Trial von Ronald Kidd veröffentlicht.[1]. Der Roman beschreibt, wie die Stadt aus PR-Gründen den Prozess inszeniert, um Besucher anzulocken und den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die nahegelegenen Atomkraftwerke Sequoyah und Watts Bar sind Arbeitgeber einiger Einwohner Daytons.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ronaldkidd.com/life.html

Weblinks[Bearbeiten]