DeFuniak Springs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DeFuniak Springs
Walton County Courthouse in DeFuniak Springs
Walton County Courthouse in DeFuniak Springs
Lage in County und Bundesstaat
Lage im Walton County und in Florida
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Walton County

Koordinaten: 30° 43′ N, 86° 7′ WKoordinaten: 30° 43′ N, 86° 7′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 5177 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 182,3 Einwohner je km²
Fläche: 29,1 km² (ca. 11 mi²)
davon 28,4 km² (ca. 11 mi²) Land
Postleitzahlen: 32433, 32435
Vorwahl: +1 850
FIPS:

12-16800

GNIS-ID: 0294592
Website: www.defuniaksprings.net
Bürgermeister: Bob Campbell

DeFuniak Springs ist eine Stadt und zudem der County Seat des Walton County im US-Bundesstaat Florida mit 5.177 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeFuniak Springs liegt rund 120 km östlich von Pensacola.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeFuniak Springs wurde 1882 während des Baus der Bahnstrecke der Pensacola and Atlantic Railroad an einem See unter dem Namen Lake DeFuniak gegründet, um den Präsidenten des Eisenbahnunternehmens, Frederick DeFuniak, zu ehren. Noch im selben Jahr wurde der Ort in seinen heutigen Namen umbenannt. Durch die im Folgejahr eröffnete Bahnlinie entstand eine durchgängige Schienenverbindung zwischen Pensacola und Jacksonville.[1]

Wie dies häufig im nordwestlichen Florida der Fall war, wurde DeFuniak Springs hauptsächlich von Schotten aus Virginia sowie aus North- und South Carolina besiedelt.

Am 17. Dezember 1885 wurde erstmals in Florida durch eine Pflanzaktion am Lake DeFuniak der Arbor Day (Tag des Baumes) begangen. Die Bücherei der Stadt wurde 1886 eröffnet; dessen Gebäude gilt als das älteste in Florida, das von Beginn an als Bücherei genutzt wird.

Der 22. Gouverneur von Florida, Sidney Johnston Catts, lebte während seiner Amtszeit in DeFuniak Springs.[2]

Demographische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 5.177 Einwohner auf 2.713 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 182,3 Einw./km2. 70,7 % der Bevölkerung bezeichneten sich als Weiße, 20,4 % als Afroamerikaner, 0,7 % als Indianer und 0,8 % als Asian Americans. 4,5 % gaben die Angehörigkeit zu einer anderen Ethnie und 2,9 % zu mehreren Ethnien an. 7,5 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 30,4 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 33,9 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 61,3 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,33 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,96 Personen.

26,4 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 23,5 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 23,7 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 26,2 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 40 Jahre. 46,4 % der Bevölkerung waren männlich und 53,6 % weiblich.[3]

Im Jahr 2000 war Englisch die Muttersprache von 95,71 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 3,00 % und 1,29 % sprachen deutsch.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Objekte sind im National Register of Historic Places gelistet:[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeFuniak Springs wird von der Interstate 10, von den U.S. Highways 90 (SR 10) und 331 sowie der Florida State Road 83 durchquert. Der Schienengüterverkehr durch die Stadt wird von CSX durchgeführt. Die Stadt besitzt einen eigenen kleinen Flugplatz. Der Northwest Florida Beaches International Airport liegt rund 75 km südöstlich der Stadt.

Kriminalität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 492 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im hohen Bereich. Es gab fünf Vergewaltigungen, einen Raubüberfall, 66 Körperverletzungen, 69 Einbrüche, 118 Diebstähle, sechs Autodiebstähle und eine Brandstiftung.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der frühere Gouverneur von Florida Sidney Catts (* 1863, † 1936) war hier ansässig.

Der American Football-Schiedsrichter und Zahnarzt Walt Anderson (* 1952) wurde hier geboren.

Der Baseballmanager Buck Showalter (* 1956) wurde in DeFuniak Springs geboren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gregg Turner: A Short History of Florida Railroads. Arcadia Publishing, Mount Pleasant 2014, ISBN 978-1-439642-54-2
  2. DeFuniak Springs History. Abgerufen am 3. September 2015.
  3. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 15. Februar 2014.
  4. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  5. FLORIDA - Walton County. National Register of Historic Places, abgerufen am 5. Juni 2015.
  6. http://www.city-data.com/crime/crime-De-Funiak-Springs-Florida.html