Deadlock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Deadlock steht für eine Situation, in der sich beide Alternativen eines Dilemmas gegenseitig blockieren oder in der die Handlungspartner nicht zu Kompromissen zur Lösung einer solchen Situation bereit sind, wodurch die Situation ausweglos wird.

Ein Deadlock in der Informatik bezeichnet eine ausweglose Situation, die auch „Verklemmung“ genannt wird, bei dem sich mehrere Prozesse gegenseitig blockieren, weil sie auf die Freigabe von Betriebsmitteln warten, die ein anderer beteiligter Prozess bereits exklusiv belegt hat. Deadlocks bei der Eisenbahn sind Situationen, in denen sich Züge gegenseitig blockieren und kein normaler Betrieb mehr möglich ist.

Buridans Esel ist ein philosophisches Gleichnis, das einen Deadlock verdeutlicht. Kompliziertere Beispiele stellen das Raucherproblem und das Philosophenproblem dar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WiktionaryWiktionary: Deadlock – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen