Decentraland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Decentraland ist eine dezentralisierte 3D-Plattform für virtuelle Realität, die aus 90.601 Parzellen von virtuellem Land besteht. Virtuelle Immobilien in Decentraland sind NFTs, die mit der Kryptowährung MANA gekauft werden können, die auf der Ethereum-Blockchain basiert. Sie wurde im Februar 2020 für die Öffentlichkeit geöffnet und wird von der gemeinnützigen Decentraland Foundation überwacht.

Die Kryptowährung MANA hatte im November 2021 eine Marktkapitalisierung von 10,5 Milliarden US-Dollar.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Decentraland wurde ursprünglich 2015 von den Argentiniern Ari Meilich und Esteban Ordano gegründet.[2][3] Zunächst war es nur ein gepixeltes Raster, das den Nutzern über einen Proof-of-Work-Algorithmus Pixel zuwies. Später entwickelte sich Decentraland zu einer 3D-Welt. Im Jahr 2017 sammelte Decentraland über ein Initial Coin Offering 26. Millionen US-Dollar ein.[4] Im Oktober 2018 führten Decentraland und Animoca Brands eine gegenseitige Investition über einen Aktien- und MANA-Token-Tausch in Höhe von jeweils 0,5 Millionen US-Dollar durch. Zu den Decentraland-Investoren gehören Digital Currency Group, Kenetic Capital, FBG Capital, CoinFund und Hashed.[4]

Als Decentraland 2017 in der Beta-Phase startete, verkauften die Entwickler virtuelle Grundstücke für nur 20 US-Dollar;[5] nach dem NFT-Boom in den Jahren 2020 und 2021 wurden die begehrtesten digitalen Immobilien in Decentraland für mehr als 100.000 US-Dollar verkauft.

Im Juni 2021 schuf das Londoner Auktionshaus Sotheby's eine digitale Nachbildung seines Hauptsitzes in der New Bond Street als virtuelle Galerie in Decentraland, um digitale Kunst zu zeigen. Das Büro von Sotheby's in der New Bond Street in London wurde dafür auf Decentraland digital nachgebaut, um NFT-Kunst auszustellen und zu verkaufen.[6]

Am 18. Juni 2021 zahlte das in New York ansässige digitale Immobilien-Investmentunternehmen Republic Realm umgerechnet 913.228 US-Dollar für 259 Parzellen von Decentraland, die es in ein virtuelles Einkaufsviertel namens Metajuku verwandeln will, das dem Tokioter Einkaufsviertel Harajuku nachempfunden ist.[7]

Das viertägige Metaverse Festival, das im Oktober 2021 stattfand, war das erste Metaverse-Musikfestival und beinhaltete Virtual-Reality-Auftritte von Deadmau5, AlunaGeorge, Alison Wonderland und anderen Musikern.[8]

Im September 2021 kündigte der Staat Barbados an eine digitale Botschaft in Decentraland zu errichten.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Decentraland (MANA) Kurs, Grafiken, Marktkapitalisierung. Abgerufen am 25. November 2021.
  2. Introducing the Decentraland Team: Blockchain veterans join forces to protect the future of VR Medium, Franco Zeoli, 17. Juli 2017
  3. Making a killing in virtual real estate The Irish Times, 13. Juni 2018
  4. a b Animoca Brands secures collaboration agreement with Decentraland. Abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  5. Alexandra Marquez: Welcome to Decentraland, where NFTs meet a virtual world. Abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  6. Crypto-crazed Sotheby's launches first virtual gallery in digital metaverse Decentraland. 7. Juni 2021, abgerufen am 25. November 2021.
  7. Elizabeth Howcroft: EXCLUSIVE Crypto billionaire Novogratz leads funding for virtual real estate firm. In: Reuters. 30. Juni 2021 (reuters.com [abgerufen am 25. November 2021]).
  8. Decentraland Price Predictions: How High Can Facebook's 'Meta' Rebrand Take the MANA Token? In: InvestorPlace. 29. Oktober 2021, abgerufen am 25. November 2021 (amerikanisches Englisch).
  9. Metaverse-Behörde: Barbados bringt diplomatische Botschaft ins Decentraland. Abgerufen am 25. November 2021.