Dedendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dedendorf
Flecken Bücken
Koordinaten: 52° 47′ 6″ N, 9° 7′ 0″ O
Fläche: 5,58 km²
Einwohner: 300
Bevölkerungsdichte: 54 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27333
Vorwahl: 04251
Dedendorf (Niedersachsen)
Dedendorf

Lage von Dedendorf in Niedersachsen

Dedendorf (plattdeutsch Deendörp) ist ein Ortsteil der Gemeinde Bücken im Landkreis Nienburg/Weser in Niedersachsen (Deutschland).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dedendorf liegt zwischen Hoya und Bücken 24 km nördlich der Kreisstadt Nienburg/Weser zwischen Bremen (46 km) und Hannover (72 km).

Das Dorf Dedendorf ist 5,58 km² groß und hat ca. 300 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Urnengräberfeld weist auf eine Besiedlung vor dem Jahr 800 hin. In der ersten urkundlichen Erwähnung aus dem Jahre 1179 werden zwei Höfe als Eigentum des Stifts St. Stephani et Willehadi in Bremen bestätigt. Im 13. Jahrhundert besaß das Stift Verden zwei Höfe in Dedendorf. Auch das Stift Bassum war hier begütert. Die meisten Besitzungen gehörten jedoch dem Stift Bücken. Nach Einführung der Reformation gehörten alle Höfe den Grafen von Hoya. Am 1. August 1972 wurde ein Teil Dedendorfs (Wienhofsiedlung) an die Stadt Hoya abgetreten. Seit dem 1. März 1974 ist Dedendorf ein Ortsteil der Gemeinde Bücken.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Flecken Bücken: 1100 Jahre Bücken. 882–1982. Festausschuß, Bücken 1982.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 190 und 191.