Deep Phreatic Thermal Explorer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 15. Oktober 2014 um 02:45 Uhr durch Thyriel (Diskussion | Beiträge) (Exo->Astrobiologie). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deep Phreatic Thermal Explorer

Der Deep Phreatic Thermal Explorer, abgekürzt DEPTHX, ist ein unbemanntes autonomes Unterwasserfahrzeug, das für die Erforschung von Unterwasserhöhlensystemen, den sogenannten Cenotes, im Jahr 2007 in Zacatón, Mexiko eingesetzt wurde.[1]

Der Tauchroboter

Der etwa 1,35 Tonnen schwere Unterwasserroboter hat einen Durchmesser von 2,13 Meter und ist 1,52 Meter hoch.[2] Er wurde 2006 in einem Kooperationsprogramm von NASA, Stone Aerospace und amerikanischer und mexikanischer Universitäten wie der University of Texas at Austin und der Carnegie Mellon University gebaut und für Feldtests von Januar bis Mai 2007 in Zentralmexiko in Wassertiefen bis weit über 200 Meter für Vermessungs- und Erkundungstauchgänge verwendet.[3] Auf dem Technologieträger wurden unterschiedlichste Sensorpakete und 3D Navigations- und Kartographierungstechnologien getestet.[4][5][6] Weiter wurden mit DEPTHX Techniken erforscht, die für zukünftige Landemissionen in der Raumfahrt, wie z.B. auf dem Jupitermond Europa und für die Entwicklung von Hydrobots und Kryobots für astrobiologische Experimente, von Bedeutung sein könnten.[7]

ENDURANCE

Eine Weiterentwicklung, basierend auf DepthX, ist der Tauchroboter ENDURANCE (Environmentally Non-Disturbing Under-ice Robotic ANtarctiC Explorer).[8][9] Die Finanzierung erfolgte über ein NASA-Forschungsprogramm, das Astrobiology Science and Technology for Exploring Planets (ASTEP).[10] In einer Kooperation von NASA Ames, Stone Aerospace, University of Illinois at Chicago, Montana State University wurde das AUV im Rahmen des United States Antarctic Program in der Antarktis eingesetzt.[11] 2008 und 2009 sammelte das unbemannte Tauchgerät Proben, und erstellte eine bathymetrische Karte des Bonneysees. Beteiligte Wissenschaftler waren u.a. Peter T. Doran und Christopher McKay.[12]

Literatur

  • William C. Stone: DESIGN AND DEPLOYMENT OF A 3D AUTONOMOUS SUBTERRANEAN SUBMARINE EXPLORATION VEHICLE. International Symposium on Unmanned Untethered Submersible Technology (UUST), Durham 2007, Abstract, pdf (englisch, 18 S., abgerufen am 29. Dezember 2010).
  • George Kantor: Experiments in Navigation and Mapping with a Hovering AUV. in: Christian Laugier: Field and Service Robotics. Springer, Berlin 2008, ISBN 978-3-540-75403-9, S. 115ff., preview.
  • Peter T. Doran: Environmentally Non-Disturbing Under-ice Robotic ANtarctiC Explorer (ENDURANCE). American Geophysical Union, 2007, Abstract, pdf preview.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mexican Sinkhole May Lead NASA to Jupiter washingtonpost.com, Mai 2007, abgerufen am 25. Dezember 2010
  2. William C. Stone: DESIGN AND DEPLOYMENT OF A 3D AUTONOMOUS SUBTERRANEAN SUBMARINE EXPLORATION VEHICLE. International Symposium on Unmanned Untethered Submersible Technology (UUST), Durham, 2007 Abstract, pdf (englisch, 18 S., abgerufen am 29. Dezember 2010)
  3. AUV Platform Fact Sheet-DEPTHX auvac.org
  4. Deep Phreatic Thermal Explorer frc.ri.cmu.edu
  5. DEPTHX DEep Phreatic THermal eXplorer stoneaerospace.com , abgerufen am 25. Dezember 2010
  6. DEPTHX: Zacaton – Mission 1 begins
  7. DEPTHX Tests the Waters for Future Exploration of Europa astrobiology.nasa.gov, abgerufen am 26. Dezember 2010
  8. ENDURANCE-Environmentally Non-Disturbing Under-ice Robotic ANtarctiC Explorer stoneaerospace.com
  9. Endurance @evl.uic.edu (abgerufen am 5. Februar 2011)
  10. Exploring Beneath Antarctic Ice 4. April 2010, ASTEP nasa.gov, abgerufen am 5. Februar 2011
  11. ENDURANCE Images montana.edu
  12. NASA Environmentally Non-Disturbing Under-ice Robotic ANtarctiC Explorer (ENDURANCE) evl.uic.edu; ENDURANCE: Antarctica 2009 Mission Begins stoneaerospace.com, abgerufen am 7. Februar 2011