Defektivum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Defektivum (Pl. Defektiva; vom lat.: dēfectus = schwach, entkräftet) wird in der Sprachwissenschaft ein Wort (bzw. ein Lexem) bezeichnet, das nicht in allen grammatikalischen Formen seiner Wortart auftreten kann. Ein defektives Substantiv tritt beispielsweise nur im Singular oder nur im Plural auf (Defectiva Numero: Singularetantum oder Pluraletantum), oder nicht in allen Fällen (Kasūs) (Defectiva Casibus), und defektive Verben existieren beispielsweise nur in bestimmten Zeiten (Tempora) oder Personen.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • die Leute, die Ferien (Pluralia tantum, keine Singularformen)
  • die Bauten (der Singular die Baute ist heute unüblich, dafür der Bau)[1]
  • ist verschollen (nur Perfekt, kein Präsens oder Präteritum), ursprünglich allerdings das Partizip II von "verschallen", was soviel wie "verklingen" bedeutet
  • ist aufgedunsen (nur Perfekt, kein Präsens oder Präteritum)
  • im Englischen: I must, I can, etc. kennen keine infiniten Formen
  • im Lateinischen: inquit (er/sie sagt), aiō (ich sage; mit nur ganz wenigen weiteren Verbalformen), Deponentien (ohne Aktiv-Formen)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Defektivum – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Baute. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm (Hrsg.): Deutsches Wörterbuch. Band 1: A–Biermolke – (I). S. Hirzel, Leipzig 1854 (woerterbuchnetz.de).