Defense Information Systems Agency

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Defense Information Systems Agency
— DISA —
DISA Seal.png
Staatliche Ebene Bund
Aufsichts­behörde(n) US-Verteidigungsministerium
Bestehen seit 12. Mai 1960
Hauptsitz Fort George G. Meade, MD, USA
Haushalt 9,4 Mrd. US-Dollar[1]
Behördenleitung Direktor: VADM Nancy A. Norton
Stellv. Direktor: Anthony Montemarano[2]
Website disa.mil

Die Defense Information Systems Agency (DISA) ist eine Behörde des US-Verteidigungsministeriums. Sie wurde 1960 gegründet und hieß bis 1991 Defense Communications Agency. Ihr Sitz ist Fort Meade in Maryland. Ihre Aufgaben liegen unter anderem in der Unterstützung mit Informations- und Kommunikationstechnik für den Präsidenten, Vizepräsidenten, Verteidigungsminister und die Streitkräfte.

Hauptquartier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Januar bis Juli 2011 zogen 4500 militärische und zivile Angestellte der DISA, sowie Vor-Ort-Vertragspartner aus Arlington und Falls Church, Virgina, die dort zuvor an unterschiedlichen Orten untergebracht waren, in den neuen Hauptquartierkomplex in Fort George G. Meade im Bundesstaat Maryland.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DISA's Budget. Abgerufen am 7. Juni 2020.
  2. Our Leaders. Abgerufen am 7. Juni 2020.
  3. DISA Relocates Its Headquarters to Fort Meade. Abgerufen am 7. Juni 2020.

Koordinaten: 39° 6′ 26,5″ N, 76° 44′ 47,7″ W