Defoide Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Defoide Sprachen oder Defoid ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Gruppen der yoruboiden Sprachen, der akokoiden Sprachen (einschl. Akoko) und Ayere-Ahan (mitsamt Ayere und Ahan).

Diese wurden früher (zum Beispiel Capo 1989) als eine genetische Untereinheit der West-Benue-Kongo-Sprachen aufgefasst. Nach heutigen Erkenntnissen sind die drei Einzelsprachen jedoch nicht näher mit den Yoruboid-Sprachen verwandt (Williamson-Blench in Heine-Nurse 2000). Somit ist Defoid als Bezeichnung einer genetischen Einheit heute nicht mehr üblich.

Manchmal wurde Defoid auch im Sinne von Yoruboid verwendet; dies führte aber zu Verwechslungen mit dem ursprünglich weiter definierten Defoid.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernd Heine, Derek Nurse (Hrsg.): African Languages. An Introduction. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-66178-1. Darin: Kay Williamson und Roger Blench: Niger-Congo.
  • John Bendor-Samuel (Hrsg.): The Niger-Congo Languages: A Classification and Description of Africa's Largest Language Family. University Press of America, Lanham, New York, London 1989.
    Darin: Hounkpati B. C. Capo: Defoid.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]