Delia Scala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Delia Scala (eigtl. Odette Bedogni; * 9. September 1929 in Bracciano; † 15. Januar 2004 in Livorno) war eine italienische Tänzerin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scala nahm schon seit dem Kindesalter Ballettunterricht an der Mailänder Teatro alla Scala, was nach Abschluss auch in ihrem Künstlernamen zum Ausdruck kommt. Nach verschiedenen Auftritten in Musicals und musikalischen Komödien ging sie zum jungen italienischen Fernsehen, wo sie ab 1956 bis weit ins nächste Jahrzehnt viele Shows bestritt und eine der größten Stars des relativ jungen Mediums wurde. Bis dahin war sie bereits in über 30 Filmen, meist Komödien und Revuefilme, vor die Kamera getreten. Späten Erfolg brachte die TV-Miniserie Casa Cecilia (1982/83).

Scala nahm auch diverse Platten auf.[1]

Im Privatleben war ihr Leben weniger glücklich. Im Alter von 15 Jahren wurde sie, während des Zweiten Weltkrieges, mit einem griechischen Offizier verheiratet, von dem sie sich zwei Jahre später trennte (die Ehe wurde schließlich 1956 annulliert). Mitte der 1950er Jahre wurde ihre Beziehung zu Formel-1-Fahrer Eugenio Castellotti intensiv medial begleitet, bis der Rennfahrer 1957 tödlich verunglückte. Zehn Jahre später heiratete Scala Piero Giannotti, der 1982 starb. Mit dem 1985 geehelichten Industriellen Arturo Fremura konnte sie bis 2001 zusammenleben, als ein Krebsleiden Fremuras Leben ein Ende setzte. 1970 wurde bei Scala selbst Brustkrebs diagnostiziert, der nach langjährigem Verschwinden 2002 wieder auftrat und schließlich zu ihrem Tode führte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1948: Kritische Jahre (Anni difficili)
  • 1950: Ein Hundeleben (Vita da cani)
  • 1951: Ich liebe einen Mörder (Amo un assassino)
  • 1951: Messalina - Die grausame Schöne (Messalina)
  • 1951: Zorro, der Held (Il sogno di Zorro)
  • 1952: Es geschah Punkt 11 (Roma ore 11)
  • 1954: Vor der Sintflut (Avant le déluge)
  • 1954: Wenn es Nacht wird in Paris (Touchez pas au grisbi)
  • 1954: Sieben süße Sünden (J'avais sept filles)
  • 1956: Liebe unter heißem Himmel (Gobbiah, mon amour)
  • 1959: Terror in Oklahoma (Il terrore dell'Oklahoma)

Fernsehshows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lui e lei
  • Canzonissima
  • Smash
  • Delia Scala story
  • Signore e signora

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Delia Scala – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scala bei discogs