Dellnhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dellnhausen
Koordinaten: 48° 31′ 47″ N, 11° 40′ 0″ O
Einwohner: 66
Postleitzahl: 84072
Vorwahl: 08752
Dellnhausen (Bayern)
Dellnhausen

Lage von Dellnhausen in Bayern

Dellnhausen (bairisch Dellnhaun) ist ein Ortsteil des Marktes Au in der Hallertau in Oberbayern. Das Dorf liegt an der Abens in der Hallertau, dem wichtigsten Hopfenanbaugebiet Deutschlands, und zählt 66 Einwohner.[1] Es ist durch seine reiche Volksmusikszene überregional bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tellinhusir wurde erstmals im Jahr 826 urkundlich erwähnt. Dellnhausen gehörte zur früheren Gemeinde Abens, die am 1. Mai 1978 in den Markt Au in der Hallertau eingegliedert wurde.[2]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der typische ländliche Charakter zeigt sich vor allem durch die zahlreichen umliegenden Hopfengärten im tertiären Hügelland.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Gesangsgruppe Eberwein“ aus Dellnhausen war bereits in den 1930er Jahren überregional bekannt. Die 1948 von Michael Eberwein gegründeten „Dellnhauser Musikanten“ sind bis heute eines der bekanntesten Ensembles klassischer bayerischer Volksmusik. Dessen gleichnamiger Sohn hat in den 80er Jahren die Leitung des Ensembles übernommen. Das nach dem Ort bzw. den Musikanten benannte „Dellnhauser Volksmusikfest“ in Au findet alle zwei Jahre statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. Walter De Gruyter, München 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, S. 493.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 575.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]