Delmer Daves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delmer Lawrence Daves (* 24. Juli 1904 in San Francisco; † 17. August 1977 in La Jolla, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur.[1]

Leben[Bearbeiten]

Delmer Daves studierte Jura, übte aber nie einen juristischen Beruf aus. Nachdem er einige Jahre diverse Filmcrew-Aufgaben ausgeübt hatte, war er von 1928 bis 1932 als Schauspieler und ab 1929 vor allem als Drehbuchautor tätig. 1943 führte er erstmals Regie in dem Film Bestimmung Tokio.

Der unter seiner Regie gedrehte Film Der gebrochene Pfeil (Broken Arrow) aus dem Jahr 1950 gilt als einer der ersten indianerfreundlichen Western Hollywoods. Er ist eine sehr frei gestaltete Verfilmung des historischen Romans Blood Brother von Elliott Arnold und thematisiert die Entwicklung der Freundschaft zwischen zwei historisch verbürgten Persönlichkeiten in der Geschichte Arizonas, dem Chiricahua-Häuptling Cochise (dargestellt von Jeff Chandler) und dem weißen Scout und Postreiter Tom Jeffords (dargestellt von James Stewart). Einen weiteren erfolgreichen Western drehte er mit Zähl bis drei und bete (3:10 to Yuma, 1957).

1953 trat Daves mit dem Film Insel der zornigen Götter (Bird of Paradise) zum ersten Mal als Filmproduzent in Erscheinung. Für seine Verdienste im Filmbereich wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt.

Seit 1938 war er mit der Schauspielerin Mary Lawrence verheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Ihm zu Ehren befindet sich 1634 Vine Street auf dem Walk of Fame ein Stern für Delmer Daves

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch

Regie

  • 1943: Bestimmung Tokio (Destination Tokyo)
  • 1947: Die schwarze Natter (Dark Passage)
  • 1949: Sturm über dem Pazifik (Task Force)
  • 1950: Der gebrochene Pfeil (Broken Arrow)
  • 1951: Insel der zornigen Götter (Bird of Paradise)
  • 1953: Im Reiche des goldenen Condor (Treasure of the Golden Condor)
  • 1953: Es begann in Moskau (Never Let Me Go)
  • 1954: Die Gladiatoren (Demetrius and the Gladiators)
  • 1954: Der einsame Adler vom Last River (Drum Beat)
  • 1956: Der Mann ohne Furcht (Jubal)
  • 1956: Der letzte Wagen (The Last Wagon)
  • 1957: Zähl bis drei und bete (3:10 to Yuma)
  • 1958: Cowboy
  • 1958: Geraubtes Gold (The Badlanders)
  • 1959: Der Galgenbaum (The Hanging Tree)
  • 1959: Die Sommerinsel (A Summer Place)
  • 1961: Sein Name war Parrish (Parrish)
  • 1961: Nur eine einzige Nacht (Susan Slade)
  • 1962: Abenteuer in Rom (Rome Adventure)
  • 1963: Sommer der Erwartung (Spencer’s Mountain)
  • 1964: Ein Mann kam nach New York (Youngblood Hawke)
  • 1965: Kampf in der Villa Fiorita (The Battle of the Villa Fiorita)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt von Delmer Daves in: The New York Times