Delta Leonis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Zosma (δ Leonis)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Löwe
Rektaszension 11h 14m 6,5s [1]
Deklination +20° 31′ 25″ [1]
Scheinbare Helligkeit 2,56 (2,54 bis 2,57) mag [1][2]
Typisierung
Spektralklasse A4 V [1]
B−V-Farbindex +0,12 [3]
U−B-Farbindex +0,12 [3]
R−I-Index +0,03 [3]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−20,9 ± 0,6) km/s [4]
Parallaxe (55,82 ± 0,25) mas [5]
Entfernung [5] (58,43 ± 0,26) Lj
(17,91 ± 0,08) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis +1,3 mag [6]
Eigenbewegung [5]
Rek.-Anteil: (+143,42 ± 0,30) mas/a
Dekl.-Anteil: (−129,88 ± 0,21) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 2,2 M [7]
Radius ~2 R [7]
Leuchtkraft

23 L [7]

Effektive Temperatur 8350 K [7]
Rotationsdauer 12 Stunden
Alter 600 bis 750 Mio. a [7]
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungδ Leonis
Flamsteed-Bezeichnung68 Leonis
Bonner DurchmusterungBD +21° 2298
Bright-Star-Katalog HR 4357 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 97603 [2]
Gliese-Katalog GJ 419 [3]
Hipparcos-KatalogHIP 54872 [4]
SAO-KatalogSAO 81727 [5]
Tycho-KatalogTYC 1439-2479-1[6]
2MASS-Katalog2MASS J11140651+2031258[7]
Weitere BezeichnungenZosma, FK5 422
Aladin previewer

δ Leonis (Delta Leonis) ist ein Stern im Sternbild Löwe. Er trägt die historischen Eigennamen Duhr (auch Dhur) sowie auch Zubra oder Zosma („Lendenschurz“ oder „Umgürtung“).

δ Leonis ist knapp 60 Lichtjahre entfernt und besitzt eine scheinbare Helligkeit von 2,6 mag. Er gehört der Spektralklasse A4 an.

Die IAU hat am 20. Juli 2016 den historischen Eigennamen Zosma auch als standardisierten Eigennamen für diesen Stern festgelegt.[8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. NSV 5143. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 29. Oktober 2018.
  3. a b c Bright Star Catalogue
  4. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  5. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  6. mithilfe der scheinbaren Helligkeit und der Entfernung abgeschätzt
  7. a b c d e Zosma. In: STARS. Jim Kaler, abgerufen am 29. Oktober 2018.
  8. Bulletin of the IAU Working Group on Star Names, No. 1, July 2016. (PDF) Abgerufen am 9. November 2016 (englisch, 184 KiB).