Demòcrates per Andorra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Demòcrates per Andorra ist eine politische Union in Andorra, die 2011 als Nachfolgerin der Coalició Reformista gegründet wurde. Bei den Demòcrates per Andorra haben sich Politiker der Partit Liberal d’Andorra, Nou Centre, Partit Reformista d'Andorra und einzelne Sozialdemokraten zusammengefunden. Sie wird von der größten Regionalpartei, der Unió Laurediana, unterstützt.

Bei der Wahl am 3. April 2011 gewannen die Demòcrates per Andorra 55,2 % der Stimmen und erhielten 20 der 28 Mandate im Generalrat der Täler (Consell General de les Valls), dem andorranischen Parlament.[1] Der Parteivorsitzende Antoni Martí wurde zum Ministerpräsidenten gewählt. Bei der Wahl am 3. März 2015 gewann die Partei 17 der 28 Mandate im Generalrat der Täler.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eleccions generals 3 d’abril 2011, Govern d'Andorra.
  2. El Pais: El centredreta revalida la majoria absoluta a Andorra per 17 vots