Demokratische Front für die Wiedervereinigung des Vaterlandes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koreanische Schreibweise
Koreanisches Alphabet: 조국통일민주주의전선
Hanja: 祖國統一民主主義戰線
Revidierte Romanisierung: Joguk tong(-)il minju juui jeonseon
McCune-Reischauer: Choguk t'ongil minju chuŭi chŏnsŏn

Die Demokratische Front für die Wiedervereinigung des Landes ist eine Zwangskoalition aus mehreren Parteien in Nordkorea unter Führung einer kommunistischen Einheitspartei, der Partei der Arbeit Koreas (PdAK).

Sie wurde am 22. Juli 1946 gegründet.[1]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie besteht aus der Partei der Arbeit Koreas und aus zwei weiteren Blockparteien, nämlich der Koreanischen Sozialdemokratischen Partei (KSDP) und der Partei der Jungen Freunde der Chŏndo-Religion.[2] Auch die nordkoreanischen Massenorganisationen sind Mitglieder der Demokratischen Front für die Wiedervereinigung des Vaterlandes.[3]

Diese Parteien bilden somit eine Einheitsfront, auch Nationale Front genannt. Eine Opposition existiert nicht im Lande. Nordkorea ist somit trotz der drei Parteien de facto ein Einparteiensystem.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politische Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Emblem Koreanischer Name Ausrichtung Gründung Quellen
Partei der Arbeit Koreas WPK symbol.svg 조선로동당
Chosŏn Rodongdang
Juche
Songun
29.07.1946 [4][5]
Koreanische Sozialdemokratische Partei Emblem of Korean Social Democratic Party.svg 조선사회민주당
Chosŏn Sahoe Minjudang
Sozialdemokratie 3.11.1945 [6][5]
Chondoistische Ch’ŏngu-Partei Cheondoism flag.svg 천도교청우당
Ch'ŏndogyo Ch'ŏngudang
Ch’ŏndogyo 18.02.1946 [7][5]

Massenorganisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Organisation Emblem Koreanischer Name Gründung Quellen
Kimilsungistisch-Kimjongilistischer Jugendverband Emblem of KSYL.svg 김일성-김정일주의청년동맹 17.01.1946 [8]
Sozialistische Frauengewerkschaft Koreas Korean Women's League logo.svg 조선사회주의녀성동맹 18.11.1945 [9]
Allgemeiner Bund der Gewerkschaften Koreas 朝鮮職業總同盟logo of GFTUK.png 조선직업총동맹 30.11.1945 [10]
Gewerkschaft der Agrikulturarbeiter Koreas Union of Agricultural Workers of Korea.jpg 조선농업근로자동맹 31.01.1946 [11]
Korps der Jungen Pioniere Emblem of Korean Youth Corps.svg 조선소년단 6 June 1946 [12]
Koreanische Gewerkschaft der Journalisten 조선기자동맹 10.02.1946 [13][14]
Koreanischer Bund für Literatur und Kunst 조선문학예술총동맹 25.03.1946 [13]
Koreanischer Christlicher Bund 조선그리스도교연맹 28.11.1946 [15]

[16]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Demokratische Front für die Wiedervereinigung des Vaterlandes
  2. Angaben des Auswärtigen Amtes über Nordkorea@1@2Vorlage:Toter Link/www.diplo.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Robert A. Scalapino, Chun-yŏp Kim: North Korea today : strategic and domestic issues. Hrsg.: Institute of East Asian Studies, University of California, Berkeley, Center for Korean Studies. Berkeley 1983, ISBN 0-912966-55-6.
  4. Andreĭ Nikolaevich Lanʹkov: From Stalin to Kim Il Song: The Formation of North Korea, 1945-1960. C. Hurst & Co. Publishers, 2002, ISBN 978-1-85065-563-3, S. 31.
  5. a b c IPU PARLINE Database: Democratic People's Republic of Korea, Choe Go In Min Hoe Ui. Inter-Parliamentary Union.
  6. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002.
  7. Fyodor Tertitskiy: Being a minor party in the North: In a totalitarian regime, what do N. Korea's other political blocs do?. In: NK News. 26. November 2014. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  8. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002, S. 391.
  9. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002, S. 309.
  10. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002, S. 389.
  11. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002, S. 389.
  12. North Korea Handbook. Yonhap News Agency, Seoul 2002, S. 929.
  13. a b 조국통일민주주의전선(祖國統一民主主義戰線) (ko) In: Encyclopedia of Korean Culture.
  14. John A. Lent: Newspapers in Asia: Contemporary Trends and Problems. Heinemann Asia, Hong Kong 1982, ISBN 978-962-225-079-6, S. 127.
  15. 조국통일민주주의전선 (ko) In: North Korea Information Portal. Ministry of Unification.
  16. James Hoare: Historical Dictionary of Democratic People's Republic of Korea. Scarecrow Press, Lanham 2012, ISBN 978-0-8108-6151-0, S. xxix.