Demokratische Prinzipien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Zu den demokratischen Prinzipien zählen das Volkssouveränitätsprinzip, das Gleichheitsprinzip und das Mehrheitsprinzip. Außerdem gibt es das Prinzip der allgemeinen Abstimmung, der geheimen Abstimmung und das Konsensprinzip.

Sie werden in der Regel als Volksrechte in der Verfassung einer Demokratie festgeschrieben und finden in den demokratischen Staatselementen, wie z. B. Volksgesetzgebung und Wahlen, ihre konkrete Anwendung.

Die demokratischen Prinzipien sind Grundlage und Forschungsgegenstand der Demokratietheorie.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeszentrale für Politische Bildung: Freiheitliche demokratische Grundordnung