Dengzhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dengzhou (邓州市, Dèngzhōu Shì) ist eine kreisfreie Stadt in der chinesischen Provinz Henan. Sie gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Nanyang. 1999 zählte sie 1.473.247 Einwohner.[1]

Die Baligang-Stätte (Baligang yizhi 八里岗遗址) aus dem späten Neolithikum und die Pagode des Fusheng-Tempels (Fusheng si ta 福胜寺塔) stehen seit 2001 bzw. 2006 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Dengzhous (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Dengzhou 1.290.656 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 1.267.062 98,17 %
Hui 20.569 1,59 %
Mongolen 1421 0,11 %
Gaoshan 830 0,06 %
Yi 189 0,01 %
Manju 148 0,01 %
Sonstige 437 0,03 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.people.fas.harvard.edu/~chgis/work/downloads/faqs/1999_pop_faq.html

Koordinaten: 32° 40′ N, 112° 3′ O