Denkmäler der Volksrepublik China (Tibet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht zu sämtlichen Denkmälern im Autonomen Gebiet Tibet (Abk. Zang), die auf der Denkmalliste der Volksrepublik China stehen:[1]

Deutsche Bezeichnung chinesischer Name (Pinyin) Beschluss Kreis/Ort Zeit Bild
Ruine der Festung zum Widerstand gegen die britischen Aggressoren am Zongshan-Berg (Festung von Gyangzê) 江孜宗山抗英遗址 (Jiangzi Zongshan kang Ying yizhi) 1-5 Kreis Gyangzê 1904 Tibet-gyantse-1994.jpg
Jokhang-Kloster 大昭寺 (Dazhao si) 1-81 Lhasa erstmals in der Mitte des 7. Jahrhunderts (Tang-Dynastie) gebaut Dazhaosi2.jpg
Changzhub-Kloster 昌珠寺 (Changzhu si) 1-82 Kreis Nêdong erstmals im 7. Jahrhundert (Tang-Dynastie) gebaut
Sagya-Kloster 萨迦寺 (Sajia si) 1-95 Kreis Sa'gya erstmals 1073 (Song- bis Yuan-Dynastie) gebaut
Potala-Palast 布达拉宫 (Budala gong) 1-107 Lhasa erstmals im 7. Jahrhundert gebaut, 1645 ausgebaut (Tang- bis Qing-Dynastie) Potala.JPG
Gandain-Kloster 噶丹寺 (Gadan si) 1-108 Kreis Dagzê Erstmals 1409 (Ming-Dynastie) gebaut Ganden monastery.jpg
Tashilhunpo-Kloster 扎什伦布寺 (Zhashilunbu si) 1-109 Samzhubzê erstmals 1447 (Ming-Dynastie) gebaut Tashilhunpo.JPG
Ruine des Königreichs Guge Guge wangguo yizhi 古格王国遗址 1-161 Kreis Zanda 11. Jahrhundert
Gräber der tibetischen Könige 藏王墓 (Zangwang mu) 1-174 Kreis Qonggyai vom 7. bis 9. Jahrhundert (Tang-Dynastie) gebaut
Zhaibung-Kloster 哲蚌寺 (Zhebang si) 2-27 Lhasa erstmals 1416 (Ming-Dynastie) gebaut Drepung monastery.jpg
Sêra-Kloster 色拉寺 (Sela si) 2-28 Lhasa erstmals 1419 (Ming-Dynastie) gebaut
Norbulingka 罗布林卡 (Luobulinka) 3-96 Lhasa erstmals 1755 (Qing-Dynastie) gebaut Norbulingka.gif
Xalu-Kloster 夏鲁寺 (Xialu si) 3-118 Samzhubzê erstmals 1087 (Yuan- bis Ming-Dynastie) gebaut
Karub-Stätte 卡若遗址 (Karuo yizhi) 4-19 Kreis Qamdo späte Phase der Jungsteinzeit (vor etwa 4000 bis 5000 Jahren)
Samye-Kloster 桑耶寺 (Sangye si) 4-90 Kreis Zhanang erstmals 762 (Tang-Dynastie) gebaut Samye Monastery cropped.JPG
Toding-Kloster 托林寺 (Tuolin si) 4-110 Kreis Zanda erstmals 996 (Song-Dynastie) gebaut
Zhatang-Kloster 扎塘寺 (Zhatang si) 4-111 Kreis Zhanang erstmals 1081 (Song-Dynastie) gebaut
Baiju-Kloster 白居寺 (Baiju si) 4-160 Kreis Gyangzê erstmals 1427 (Ming-Dynastie) gebaut IMG 1800 Gyantze Kum Bum Palkhor Choide.jpg
Palast Lhagyili 拉加里王宫遗址 (Lajiali wanggong yuzhi) 5-109 Kreis Qusum vom 13. bis 18. Jahrhundert
Lieshan-Friedhöfe 烈山墓地 (Lieshan mudi) 5-181 Kreis Nang vom 7. bis 9. Jahrhundert (Tang-Dynastie)
Gyidui-Gräbergruppen der Tubo-Dynastie 吉堆吐蕃墓群 (Jidui Tubo muqun) 5-182 Kreis Lhozhag vom 7. bis 9. Jahrhundert (Tang-Dynastie)
Landgut Nanseling 朗色林庄园 (Langselin zhuangyuan) 5-407 Kreis Zhanang Ming-Dynastie
Qoide-Kloster, Zhomalhakang, Stele für Gesandte der Tang-Dynastie nach Indien 曲德寺 (Qude si), 卓玛拉康 (Zhuoma lakang), 大唐天竺使出铭 (Da Tang Tianzhu shi chu ming) 5-408 Kreis Gyirong 10. Jahrhundert, 1274, 658
Serkagotog-Kloster 色喀古托寺 (Sekagutuo si) 5-409 Kreis Lhozhag erstmals 1080 gebaut
Kegjia-Kloster 科迦寺 (Kejia si) 5-410 Kreis Burang erstmals 996 gebaut
Ramoqê-Tempel 小昭寺 (Xiaozhao si) 5-411 Lhasa erstmals 641 gebaut RamocheTemple.jpg
Ghyirulhakang 吉如拉康 (Jirulakang) 5-412 Kreis Nêdong erstmals im 8. Jahrhundert gebaut (Tang- bis Qing-Dynastie) gebaut
Chamoshin-Gräbergruppen 查木钦墓群 (Chamuqin muqun) 6-283 Kreis Lhazê Tang-Dynastie
Sumkar-Steinstupa 松卡石塔 (Songka shita) 6-762 Kreis Zhanang Tang-Dynastie
Nytang Zholma Lhakang 聂塘卓玛拉康 (Nietang Zhuoma lakang) 6-763 Kreis Qüxü (Nyêtang) Song-Dynastie
Große Chagyima-Halle 查杰玛大殿 (Chajiema dadian) 6-764 Kreis Qamdo Yuan- bis Qing-Dynastie
Mindroling Kloster 敏竹林寺 (Minzhulin si) 6-765 Kreis Zhanang Ming-Dynastie Mindroling1.jpg
Puncogling-Kloster 平措林寺 (Pingcuolin si) 6-766 Kreis Lhazê Ming-Dynastie
Bamna-Kloster 邦纳寺 (Bangna si) 6-767 Kreis Sog Ming-Dynastie
Kamsum-Sangkaling-Kloster 康松桑卡林 (Kangsong sengkalin) 6-768 Kreis Zhanang Qing-Dynastie

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Die in der Tibetologie unüblichen Latinisierungen wurden von den Websites en.tibet.cn und german.china.org.cn en bloc übernommen.