Denkmal für Wladimir den Heiligen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 50° 27′ 22″ N, 30° 31′ 37″ O

Denkmal für Wladimir den Heiligen in Kiew
Denkmal zwischen 1890 und 1905

Das Denkmal für Wladimir den Heiligen (ukrainisch Па́м'ятник Володи́миру Вели́кому Pamjatnyk Wolodymyru Welykomu) gilt als das älteste Skulptur-Denkmal in der ukrainischen Hauptstadt Kiew und ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das durch Zar Nikolaus I. in Auftrag gegebene und durch den russischen Bildhauer ukrainischer Herkunft Wassyl Demut-Malynowskyj (Василь Івановичович Демут-Малиновський) im neobyzantinischen Stil erbaute Denkmal wurde am 10. Oktober 1853 enthüllt und soll an den Initiator der Taufe der Kiewer Rus im Jahr 988 Wladimir I. erinnern.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Denkmal steht im Wladimir-Park im Rajon Schewtschenko unterhalb vom St. Michaelskloster und oberhalb des Dneprs.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das insgesamt 20,4 Meter hohe Denkmal besteht aus der 4,4 Meter hohen Bronzestatue Wladimirs auf einem 16 Meter hohen Oktogon in Form einer byzantinischen Kapelle. Die Statue blickt auf die Taufstelle seiner Söhne am Dnepr und hält ein Kreuz in seiner rechten und eine Großfürstenmütze in seiner linken Hand.[2] Es ist ein Monumentalkunst-Denkmal von nationaler Bedeutung.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kiew Denkmal Taufe Kiewer Rus könnte in den Dnepr zusammenbrechen, abgerufen am 4. März 2014
  2. Günter Schäfer:"Kiev, Rundgänge durch die Metropole am Dnepr", 3. Auflage 2011; Trescher Verlag, ISBN 978-3-89794-181-6, Seite 50–52
  3. offizielles Dokument auf den Seiten der Werchowna-Rada, abgerufen am 4. März 2014 (ukrainisch)