Dennis Gentenaar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dennis Gentenaar
Dennis gentenaar-1473889427.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 30. September 1975
Geburtsort NijmegenNiederlande
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–2005 NEC Nijmegen 170 (0)
2005–2006 Borussia Dortmund 10 (0)
2006–2009 Ajax Amsterdam 7 (0)
2009–2012 VVV-Venlo 50 (0)
2012–2013 Almere City FC 27 (0)
2013–2014 NEC Nijmegen 6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dennis Gentenaar (* 30. September 1975 in Nijmegen) ist ein niederländischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gentenaar stammt aus der Jugend des NEC Nijmegen, bei denen er seit 1995/96 als Ersatztorwart diente. In der Saison 2000/01 schaffte er den Sprung in die Startelf. Bis zu diesem Zeitpunkt absolvierte er nur sieben Ligaspiele für NEC. Bis er zur Spielzeit 2005/06 blieb er in Nijmegen, ehe er in die Bundesliga zu Borussia Dortmund wechselte.[1] Nach dem Ausfall von Roman Weidenfeller, überzeugte Gentenaar ab dem 24. Spieltag in zehn Spielen für den BVB mit hervorragenden Paraden und hielt die Dortmunder mehrmals im Spiel. Insgesamt neun Gegentore kassierte der Torhüter in der Bundesliga. Allerdings blieb er nur eine Saison in Dortmund und ging anschließend wieder zurück in die Niederlande und schloss sich dem Traditionsverein Ajax Amsterdam an.[2] Dort war er hinter Maarten Stekelenburg Torwart Nummer 2. Zum Ende seiner ersten Saison bei Ajax konnte Gentenaar mit dem Gewinn des KNVB-Pokals seinen ersten Titel feiern. Die darauf folgenden zwei Saisons endeten enttäuschend: es konnte kein nationaler Titel gewonnen werden. Sein Konkurrent um die Position im Tor Maarten Stekelenburg behielt weiterhin seinen Stammplatz. Zur Spielzeit 2009/10 wechselte Gentenaar zu VVV-Venlo, wo er in Konkurrenz zum Belgier Kevin Begois trat.

Im Sommer 2012 verließ er Venlo nach drei Jahren und schloss sich Almere City FC an.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein:

Individuell:

  • NEC-Spieler des Jahres: 2004[3]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gentenaar ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Borussia Dortmund holt Dennis Gentenaar als dritten Torwart vom 27. Mai 2005 auf shortnews.de
  2. Gentenaar im Sommer zu Ajax vom 16. Februar 2006 auf transfermarkt.de
  3. Dennis Gentenaar 1e in de 'Man of the season' peiling NEC1900 auf dennisgentenaar.nl (niederländisch)