Dennis Lloyd (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dennis Lloyd (Musiker)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Some Days
  CH 38 11.07.2021 (1 Wo.)
Singles[1]
Nevermind
  DE 3 
Dreifachgold
×3
Dreifachgold
30.03.2018 (45 Wo.)
  AT 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link
Platin
Platin
06.04.2018 (37 Wo.)
  CH 2 
Platin
Platin
01.04.2018 (57 Wo.)
  UK 17 
Platin
Platin
26.04.2018 (28 Wo.)
  US 86 
Platin
Platin
04.08.2018 (4 Wo.)
Never Go Back
  DE 40 12.04.2019 (21 Wo.)
  AT 32 10.05.2019 (17 Wo.)
  CH 31 
Platin
Platin
24.03.2019 (31 Wo.)
Alien
  DE 32 04.09.2020 (24 Wo.)
  AT 27 25.09.2020 (22 Wo.)
  CH 47 
Gold
Gold
04.10.2020 (23 Wo.)

Dennis Lloyd (* 18. Juni 1993,[2] bürgerlich Nir Tibor) ist ein israelischer Musiker.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lloyd wuchs in Ramat Aviv auf. Er begann bereits in seiner Schulzeit, musikalisch aktiv zu sein. Unter anderem lernte er, Trompete und Gitarre zu spielen. Danach besuchte er die Thelma Yellin High School of the Arts.[3]

Seine erste Single Playa (Say That) veröffentlichte Lloyd 2015. Anschließend verbrachte er ein Jahr in Bangkok (Thailand). Diese Zeit nutzte er für das Schreiben von mehr als 40 Songs.[3] Im Juni 2017 remixte er seinen eigenen, zwei Monate zuvor erschienenen Song Nevermind (Alright) im Deep-House-Stil, daraus wurde Nevermind. Dieses Lied war bei Spotify erfolgreich, Lloyd erfuhr davon aber erst, als mehrere Zeitschriften und Plattenlabel bei ihm anriefen, da Spotify in Israel relativ unbekannt ist.[4]

Nevermind stieg im November 2017 in die italienischen Musikcharts ein und erreichte Platz 28.[5] Ein Remix von Wankelmut zu Nevermind wurde im Februar 2018 veröffentlicht.[6] Im März 2018 wurde der Song bei Spotify weltweit ein Erfolg. Der Song erreichte in diversen Ländern die Top 20 der Spotify-Charts.[7] Daraufhin konnte der Song auch in allen drei deutschsprachigen Ländern in die Charts einsteigen.[1]

Im Mai und Juni 2018 absolvierte Lloyd seine erste internationale Tour MTFKR Tour durch Mitteleuropa und Nordamerika.[8]

Seinen Künstlernamen wählte er aus, weil er den Hörern das Gefühl geben wollte, den Namen schon einmal gehört zu haben.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: The Breakdown
  • 2016: Acts & Results
  • 2019: Exident
  • 2019: Spotify Singles

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Playa (Say That)
  • 2016: Snow White
  • 2016: Demons
  • 2016: Think About It
  • 2016: Nevermind
  • 2016: Analyzing
  • 2017: Leftovers
  • 2017: Nevermind (Alright)
  • 2019: Never Go Back
  • 2019: Wild West
  • 2019: Unfaithful
  • 2020: Alien
  • 2021: Anxious (#13 der deutschen Single-Trend-Charts am 2. April 2021[9])
  • 2021: The Way

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2021: für die Single Never Go Back
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2019: für die Single Never Go Back
  • PolenPolen Polen
    • 2019: für die Single Never Go Back

Platin-Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2019: für die Single Nevermind
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2019: für die Single Nevermind
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2018: für die Single Nevermind
  • PortugalPortugal Portugal
    • 2019: für die Single Nevermind[10]

2× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2018: für die Single Nevermind
  • ItalienItalien Italien
    • 2019: für die Single Nevermind

3× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2019: für die Single Nevermind

Diamantene Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2019: für die Single Nevermind
  • PolenPolen Polen
    • 2021: für die Single Nevermind

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 140.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 40.000 ultratop.be
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 135.000 ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 600.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) Gold record icon.svg Gold1 0! P Diamond record icon.svg Diamant1 433.333 snepmusique.com
Italien (FIMI) Italien (FIMI) 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 100.000 fimi.it
Kanada (MC) Kanada (MC) 0! G Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 240.000 musiccanada.com
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 30.000 nztop40.co.nz
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 30.000 ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV) Gold record icon.svg Gold1 0! P Diamond record icon.svg Diamant1 260.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal (AFP) Portugal (AFP) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 10.000 Einzelnachweise
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D 50.000 hitparade.ch
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 1.000.000 riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) 0! G Platinum record icon.svg Platin1 0! D 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt Gold record icon.svg 5× Gold5 Platinum record icon.svg 17× Platin17 Diamond record icon.svg 2× Diamant2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: Deutschland Österreich Schweiz UK US
  2. https://www.youtube.com/channel/UCsbGfv8K_G1APobRzDdCdTg/about
  3. a b c https://www.timeout.com/israel/blog/international-musician-dennis-lloyd-is-actually-an-israeli-marketing-genius-110917
  4. Ferdinando Cotugno: Como ho scoperto di essere un fenomeno (Italienisch) In: Vanity Fair Italy. 23. August 2017. Abgerufen am 27. März 2018.
  5. http://italiancharts.com/showitem.asp?interpret=Dennis+Lloyd&titel=Nevermind&cat=s
  6. https://soundcloud.com/dennislloydofficial/nevermind-wankelmut-remix
  7. Spotify-Statistiken zu Nevermind (Memento vom 27. März 2018 im Webarchiv archive.today)
  8. https://www.facebook.com/tours/1613566298728917/
  9. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 2. April 2021, abgerufen am 2. April 2021.
  10. Platin für Nevermind in Portugal