Dennis Mojen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dennis Mojen (2015)

Dennis Mojen (* 1993 in Hamburg[1][2][3]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herkunft und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mojen wuchs in Hamburg auf.[1][4] Seine Eltern sind ebenfalls im Filmgeschäft tätig.[4] Mojen wollte bereits seit seiner Kindheit Schauspieler werden[4] und stand auch bereits als Jugendlicher vor der Kamera. 2010 absolvierte er einen Meisner-Workshop bei der Schauspielschule „Film Characters“ in Hamburg, der in Zusammenarbeit mit dem Schauspielstudio „Martz & Walker“ von Hendrik Martz und Jim Walker veranstaltet wurde.

Erste Fernsehrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Fernsehen war er erstmals im Juli 2009 in der Kinder- und Jugendserie Die Pfefferkörner zu sehen. In der Folge Kirchenklau spielte er die Rolle von Hannes Brehmer, der unter Verdacht gerät, in der Kirche die Kollekte gestohlen zu haben. In dem Coming-of-Age-Film Summertime Blues, im August 2009 in die deutschen Kinos kam, mit François Goeske in der Hauptrolle, hatte Mojen eine Nebenrolle. In dem Kurzfilm Der Ausflug von Stefan Najib, einem Abschlussfilm der Stuttgarter Hochschule der Medien, der 2011 in Stuttgart gedreht wurde und sich an den Amoklauf von Winnenden anlehnt, spielte er, an der Seite von Dominic Raacke, seine erste Hauptrolle als 17-jähriger Amokläufer Tom.[5]

Ab 2011 wurde Mojen regelmäßig in größeren und kleineren Episodenrollen in TV-Serien wie Notruf Hafenkante (2011, als 16-jähriger, schulisch überforderter Nachhilfeschüler, der als Brandstifter unter Verdacht gerät), Großstadtrevier (2011, als 16-jähriger Jugendlicher, der in Verdacht gerät, einen Kiosk ausgeraubt zu haben), Der Dicke (2012, als Schüler, der einen Lehrer mit Privatvideos, die er ins Internet stellt, mobbt), Der Bergdoktor (2014, als Bergkletterer und bester Freund, an der Seite von Laurence Rupp) und In aller Freundschaft (2014, als an chronischer Bronchitis leidender Freund einer Transplantationspatientin) eingesetzt.

Daneben spielte er kleinere Rollen in Fernsehfilmen wie Annas Erbe (2011) an der Seite von Jutta Speidel und Anna Hausburg oder Arnes Nachlass (2013), eine Literaturverfilmung eines Stoffs von Siegfried Lenz, wo er neben Jan Fedder der älteste Sohn Hans war.

Durchbruch als Tatort-Täter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2015 war er in einer Episodenhauptrolle in der Serie Unter Gaunern zu sehen, in der er „Chef Coolio“, den Anführer einer Straßengang, verkörperte. Es folgte im Februar 2015 eine Episodenhauptrolle in der Serie Großstadtrevier, diesmal als Hamburger Polizeischüler, der in Neonazi-Kreise hineingerät. Im April 2015 war Mojen im ersten „Franken-Tatort“ Der Himmel ist ein Platz auf Erden zu sehen. Er spielte den Studenten und Babysitter Tommy Buchwaldt, der sich schließlich unerwartet als Täter herausstellt.[6] Für seine Rolle im „Franken-Tatort“ erhielt Mojen im Juni 2015 den New Faces Award als „Bester Nachwuchsschauspieler.“[7]

Weitere Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Fernsehfilm Die Neue (2015) war Mojen neben Iris Berben (als Lehrerin Eva Arendt) und Ava Celik (als türkische Schülerin Sevda) der Mitschüler Karl. In der ARD-Krimireihe Nord bei Nordwest (2018) verkörperte er in dem Film Waidmannsheil die Rolle des 19-jährigen Lukas Benedikt, ein junger Mann, der seine beiden jüngeren Schwestern vor den sexuellen Übergriffen des Vaters zu beschützen sucht.[8] Im Polizeiruf 110: Crash (2018) hatte Mojen eine der Hauptrollen, als Tommy Otto, ein Paketbote, der seinen Lebensunterhalt durch Autodiebstahl und Drogenhandel aufbessert und als Mitglied einer Gruppe von Rasern, die sich „Le Magdeburg“ nennen, illegale Autorennen fährt.[9] In dem ZDF-Ensemblefilm Extraklasse (2018) war er Mike, ein „kleinkrimineller Jugendlicher“ der Null-Bock-Generation.[10]

Weiterhin wurde Mojen immer wieder für verschiedene TV-Serien verpflichtet, wie SOKO Leipzig (2017, als stotternder Sohn eines ermordeten Leipziger American Football-Trainers), SOKO München (2018, als an hebephrener Schizophrenie leidender junger Mann, der als Kind Opfer einer Entführung wurde) und Letzte Spur Berlin (Erstausstrahlung: März 2018) als machohafter Berufsfeuerwehrmann Enrico Wolf, der seine neue Kollegin mobbt.[11] Im 7. Film der Lotta-Filmreihe des ZDF, Lotta und der schöne Schein (2019), verkörperte Mojen den jungen Berliner Medizinstudenten Danny, der in die Medizin studierende Tochter von Lottas Chefin (Kirsten Block), verliebt ist.[12] In der Fernsehreihe Der Usedom-Krimi verkörperte er im 10. Film mit dem Titel Träume (2019) den jungen Michi Sievers, den tatverdächtigen „Versager-Sohn“ und das „schwarze Schaf“ der Familie eines erfolgreichen Usedomer Bauunternehmers.[13][14]

Im Kinofilm Traumfabrik (2019) spielte er eine der Hauptrollen als Emil. 2020 wurde bei Netflix der Film Isi & Ossi mit ihm als Mit-Hauptdarsteller veröffentlicht.

Er wirkte außerdem 2013 als Darsteller in dem Musikvideo zu dem Song Aschenflug des deutschen Popsängers Adel Tawil mit. Mojen lebt in Berlin.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinofilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Am Ende Licht
  • 2014: Der Ausflug

Fernsehfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die häufigsten Fragen zum Franken-Tatort Abgerufen am 15. April 2015
  2. Dennis Mojen dreht beim „Großstadtrevier“, schauspielernews.de, abgerufen am 15. April 2015
  3. a b Dennis Mojen (Memento vom 15. April 2015 im Internet Archive), Profil und Vita bei Schauspielervideos.de, abgerufen am 15. April 2015
  4. a b c Dennis Mojen macht die Elf komplett. Kurzporträt, schauspielernews.de, August 2011, abgerufen am 15. April 2015
  5. Abschlussfilm „Der Ausflug“: Einblick in die Seele eines Amokläufers in: Stuttgarter Zeitung vom 17. August 2011. Abgerufen am 15. April 2015
  6. Erster Franken-„Tatort“: Vieles ist unausgegoren. In: Münchner Merkur vom 12. April 2015. Abgerufen am 15. April 2015
  7. Dennis Mojen gewinnt New Faces Award. Abgerufen am 19. Oktober 2015.
  8. Nord bei Nordwest – Waidmannsheil. Handlung und Besetzung auf Das Erste. Abgerufen am 21. Januar 2018.
  9. "Polizeiruf 110" Magdeburg: Le Magdeburg hat sich am Zoo getroffen. TV-Kritik. In: DIE ZEIT vom 23. September 2018. Abgerufen am 24. September 2018.
  10. Extraklasse. Offizielle Internetpräsenz ZDF- Abgerufen am 16. Dezember 2018.
  11. Letzte Spur Berlin. Abgerufen am 23. März 2018.
  12. Reihe „Lotta & der schöne Schein / & der Mittelpunkt der Welt“. TV-Kritik bei tittelbach.tv. Abgerufen am 19. April 2019.
  13. Reihe „Strandgut / Träume. Der Usedom-Krimi“. TV-Kritik bei Tittelbach.tv. Abgerufen am 15. November 2019.
  14. TV-Tipp: "Träume - Der Usedom-Krimi" (ARD). TV-Kritik von Tilmann P. Gangloff bei evangelisch.de. Abgerufen am 15. November 2019.