Departamento del Huila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Huila
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Neiva
Gouverneur Carlos Julio González Villa (2016–2019)
Fläche 19.890 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
1.011.418 
51 Einwohner/km²
Urbanisierung 58 %
Alphabetisierungsrate 44,3 %
Gemeindeanzahl 37
Volksbezeichnung huilense
Wichtige Städte Pitalito, Garzón, La Plata
Karte
EcuadorPeruBrasilienNiederlandeVenezuelaPanamaDepartamento del AtlánticoDepartamento del MagdalenaLa GuajiraDepartamento de BolívarDepartamento del CesarDepartamento de Norte de SantanderDepartamento de SucreDepartamento de CórdobaDepartamento de AntioquiaDepartamento de SantanderDepartamento del ChocóDepartamento de AraucaDepartamento de CasanareDepartamento de BoyacáDepartamento de CaldasDepartamento de RisaraldaDepartamento del QuindíoBogotáCundinamarcaTolimaValle del CaucaDepartamento del CaucaDepartamento de NariñoDepartamento del HuilaDepartamento de PutumayoVichadaDepartamento del MetaDepartamento de GuainíaDepartamento del GuaviareDepartamento del CaquetáDepartamento del VaupésDepartamento de AmazonasKarte
Über dieses Bild
Lage von Huila in Kolumbien

Das Departamento del Huila [depaɾtaˈmento del ˈwila] ist ein Departamento im Südwesten Kolumbiens. Es ist umgeben von den Departamentos Meta und Caquetá im Osten und von Cauca und Tolima im Westen. Es grenzt außerdem im Norden über eine kurze Strecke an Cundinamarca und das Hauptstadtgebiet Bogotá, Distrito Capital.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Río Magdalena, Kolumbiens größter Strom, nimmt im Departamento Huila seinen Ausgangspunkt. Einige der größeren Städte liegen in seinem Flusstal.

Die Wirtschaft basiert auf Landwirtschaft und Rinderhaltung. Es werden Reis, Zuckerrohr, Bananen, Tabak, Kaffee und Sorghum angebaut. Die Industrie spielt eine untergeordnete Rolle und ist auf Kunsthandwerk, Keramik und Hüte spezialisiert. Huila besitzt Erdöl- und Erdgasvorkommen.

Touristisch interessant ist der archäologische Park San Agustín, wo sich Fundstücke der San-Agustín-Kultur finden.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 37 Municipios stehen in der Liste der Municipios im Departamento del Huila.