Departamento del Vaupés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das kolumbianische Departamento Vaupés. Für den gleichnamigen Fluss siehe Río Vaupés.
Vaupés
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Mitú
Gouverneur Jesús María Vásquez Caicedo (2016–2019)
Fläche 54.135 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
39.279 
0,6 Einwohner/km²
Urbanisierung 20%
Alphabetisierungsrate 66,1%
Gemeindeanzahl 3
Volksbezeichnung
Wichtige Städte Caruru, Taraira
Karte
Ecuador Peru Brasilien Niederlande Venezuela Panama Departamento del Atlántico Departamento del Magdalena La Guajira Departamento de Bolívar Departamento del Cesar Departamento de Norte de Santander Departamento de Sucre Departamento de Córdoba Departamento de Antioquia Departamento de Santander Departamento del Chocó Departamento del Arauca Departamento de Casanare Departamento de Boyacá Departamento de Caldas Departamento de Risaralda Quindío Bogotá Cundinamarca Tolima Valle del Cauca Departamento de Cauca Departamento de Nariño Departamento de Huila Departamento de Putumayo Vichada Meta (Kolumbien) Guainía Guaviare Departamento de Caquetá Departamento del Vaupés Departamento de AmazonasLage von Vaupés in Kolumbien
Über dieses Bild


Das Departamento del Vaupés ist ein Departamento im Südosten Kolumbiens. Es grenzt im Osten an Brasilien, im Süden an das Departamento Amazonas, an Caquetá im Westen und nördlich liegen Guaviare und Guainía.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Landwirtschaft und Rinderhaltung sind die wirtschaftlichen Standbeine der Region. Es werden Mais, Yuca, Kochbananen, Reis, Kakao und Süßkartoffeln auf minderwertigen Böden angebaut. Weiterhin spielen Jagd, Fischfang, Bergbau und die Holzgewinnung eine wichtige Rolle.

Sehenswert sind die Stromschnellen Jirijirimo des Flusses Río Apaporis.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Departamento del Vaupés besteht aus drei Gemeinden (CM) und drei Ämtern (CD). Die Ämter sind durch das Fehlen städtischer Strukturen gekennzeichnet. Die Einwohnerzahlen sind auf Grundlage der Volkszählung 2005 des DANE angegeben, hochgerechnet für 2016.

Gemeinde Einwohnerzahl 2016[1]
Caruru (CM) 3.331
Mitú (CM) 31.861
Pacoa (CD) 5.843
Papunaua (CD) 841
Taraira (CM) 968
Yavaraté (CD) 1.235

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE