Der Alte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
OriginaltitelDer Alte
Der Alte Logo 001.SVG
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 1976
Länge60 Minuten
Episoden435+ (Liste)
GenreKrimi
TitelmusikPeter Thomas (Folge 1–100)
Eberhard Schoener (ab Folge 101)
IdeeHelmut Ringelmann
ProduktionHelmut Ringelmann (Folge 1–356), Susanne Porsche (ab Folge 357), Susanne Freyer (ab Folge 419)
Erstausstrahlung11. April 1977 auf ZDF
Besetzung

Der Alte ist eine deutschsprachige Fernseh-Krimiserie, produziert vom ZDF, dem SRF und dem ORF. Am Ostermontag 1977 wurde der 94-minütige Pilotfilm mit dem Titel Die Dienstreise gesendet.

In den ersten 100 Folgen leitete Erwin Köster (Siegfried Lowitz) die Mordkommission II im Münchner Polizeipräsidium. Unterstützt wurde er von seinen Assistenten Gerd Heymann (Michael Ande) und Martin Brenner (Jan Hendriks). Sein Vorgesetzter war Franz Millinger (Henning Schlüter). Köster erlitt in seiner letzten Folge (Zwei Leben, Erstausstrahlung: 12. Januar 1986) einen Bauchschuss, an dessen Folgen er im Krankenhaus verstarb.

Am 28. Februar 1986 trat sein Nachfolger Hauptkommissar Leo Kress (Rolf Schimpf) seinen Dienst an und brachte auch gleich Verstärkung mit: Henry Johnson (Charles M. Huber), der 1997 durch Axel Richter (Pierre Sanoussi-Bliss) ersetzt wurde. Für die Spurensicherung war Werner Riedmann (Markus Böttcher) verantwortlich.

Nach über 21 Jahren verabschiedete sich Schimpf in seiner 222. Folge als Hauptkommissar Kress in den Ruhestand. Dessen Nachfolger war ab März 2008 Walter Kreye für 43 Folgen in der Rolle des Hauptkommissars Rolf Herzog. Im September 2012 übernahm Jan-Gregor Kremp als Kriminalhauptkommissar Richard Voss diese Rolle. Die Charaktere Axel Richter und Werner Riedmann wurden 2015 durch die Kriminalistin Annabell „Anna“ Lorenz (Stephanie Stumph) und den Kommissarsanwärter Tom Kupfer (Ludwig Blochberger) ersetzt.

Anfangs nur Kriminalassistent, später Kriminaloberkommissar und zuletzt Kriminalhauptkommissar ging Heymann nach 39 Jahren und über 400 Fällen 2016 in den Ruhestand.[1] Gemessen an der Episodenanzahl und der Zeit, spielte Ande am längsten einen Ermittler im deutschen Fernsehen.

2017 stieß Thimo Meitner in der Rolle des Lennard „Lenny“ Wandmann als neuer vierter Mann zum Team hinzu. Lenny ist jedoch kein Kommissar, sondern studierter Informatiker und arbeitet als Rechercheur und IT-Spezialist und übernimmt damit eher die Aufgaben Werner Riedmanns als die Aufgaben Gerd Heymanns. Lenny hat das Asperger-Syndrom und arbeitet ausschließlich im Hintergrund. Zeugenbefragungen und den Job draußen machen Anna und Tom.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersichtstabelle Die aktuelle Besetzung ist fett dargestellt.

Schauspieler Rolle Folgen Jahre Grund des Ausstiegs
„Der Alte“
Siegfried Lowitz Kriminalhauptkommissar Erwin Köster † 1–100 1977–1986 stirbt an den Folgen einer Schussverletzung
Rolf Schimpf Kriminalhauptkommissar Leo Kress 101–322, 340 1986–2007, 2009 geht in den Ruhestand
Walter Kreye Kriminalhauptkommissar Rolf Herzog 323–365 2008–2012 reist nach Südamerika zu seinem Sohn
Jan-Gregor Kremp Kriminalhauptkommissar Richard Voss 366– 2012–
Weitere Rollen
Michael Ande Kriminalhauptkommissar Gerd Heymann 1–403 (Abwesend in Folge 45 und 53) 1977–2016 geht in den Ruhestand
Jan Hendriks Kriminalkommissar Martin Brenner 2–4, 7–8, 10–11, 14–15, 17, 19–22, 24–25, 27–36, 41–44, 46–101 1977–1986 versetzt in eine andere Abteilung
Henning Schlüter Kriminalrat Franz Millinger 1–3, 5–6, 8, 10–11, 13–14, 16–18, 20–22, 27–32, 35–38, 40–42, 44, 47–48, 51–52, 55–59, 61–62, 66, 68, 72, 78 1977–1984
Wolfgang Zerlett Kriminalhauptmeister Meyer Zwo 32, 36–40, 49, 51, 53, 57–62, 65, 67, 73–74, 76, 78, 81–82, 85–86, 92–95, 97–100, 106–107, 111–112, 114 1979–1987
Jan Meyer Kriminalhauptmeister Löwinger 91, 94, 96, 99, 101, 104 und 111 1985–1986
Charles M. Huber Kriminalkommissar Henry Johnson 101–225 1986–1997 unbekannt
Markus Böttcher Kriminaloberkommissar Werner Riedmann 108–109, 113–114, 116–123, 126–139, 141–394 1986–2015 wechselt zum BKA nach Wiesbaden
Pierre Sanoussi-Bliss Kriminaloberkommissar Axel Richter 226–394 1997–2015 wandert nach Amerika aus
Ulf J. Söhmisch Polizeiarzt 74, 77, 91–94, 96, 98, 100–109, 111, 114, 116–139, 142–166, 168–182, 184–252, 254–269, 271–327, 329–374 1983–2013
Christina Rainer Rechtsmedizinerin Dr. Franziska Sommerfeld 375– 2013–
Stephanie Stumph Kriminalkommissarin Annabell „Anna“ Lorenz 395– 2015–
Ludwig Blochberger Kriminalkommissar Tom Kupfer 395– 2015–
Thimo Meitner IT-Spezialist Lennard „Lenny“ Wandmann 405– 2017–

Zeitleiste der Figuren

Jahr 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Der Alte
Erwin Köster
Leo Kress
Rolf Herzog
Richard Voss
Vorgesetzter des Alten
Franz Millinger
weitere Kommissare:
Gerd Heymann
Martin Brenner
Meyer Zwo
Löwinger
Henry Johnson
Werner Riedmann
Axel Richter
Annabell „Anna“ Lorenz
Tom Kupfer
Gerichtsmediziner
"Ulf J. Söhmisch"
Franziska Sommerfeld
IT-Experte
Lenny Wandmann
Legende (Farbbedeutung)
Hauptdarsteller Nebendarsteller

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prägende Regisseure der frühen 1980er-Jahre waren Theodor Grädler, Günter Gräwert und Zbynek Brynych, die jeweils die meisten Folgen inszenierten. Brynych war neben Helmuth Ashley auch bis Mitte der 1990er-Jahre am aktivsten. Helmuth Ashley arbeitete bis zu seinem Ruhestand 2005 an 55 Episoden der Serie mit. Für über ein Jahrzehnt stachen Gero Erhardt und Hartmut Griesmayr ab 1998 hervor, in den Zehnerjahren sind es Ulrich Zrenner, Michael Kreindl und Raoul W. Heimrich. Volker Vogeler schrieb die meisten Episoden. In den Zehnerjahren prägen die Autoren Claus Stirzenbecher und Jan von der Bank die Serie. Vier Regisseure betätigten sich auch als Autor in Personalunion. Weitere Beteiligte sind in der Episodenliste aufgeführt.

Seit 2008 wird die Reihe von MORE Music and Media in Collector’s Boxen herausgegeben. Momentan sind 25 Boxen erhältlich – alle ab 12 Jahren freigegeben – die die Folgen 1 bis 400 enthalten. (Stand: 29. Mai 2020).

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vol. 01 Folge 001–022 24.11.2008
Vol. 02 Folge 023–047 25.06.2009
Vol. 03 Folge 048–065 06.11.2009
Vol. 04 Folge 066–086 23.04.2010
Vol. 05 Folge 086–100 24.09.2010
Vol. 06 Folge 101–115 22.04.2011
Vol. 07 Folge 116–130 16.12.2011
Vol. 08 Folge 131–145 06.04.2012
Vol. 09 Folge 146–160 31.08.2012
Vol. 10 Folge 161–175 02.11.2012
Vol. 11 Folge 176–190 08.02.2013
Vol. 12 Folge 191–205 24.05.2013
Vol. 13 Folge 206–220 06.09.2013
Vol. 14 Folge 221–235 31.01.2014
Vol. 15 Folge 236–250 02.05.2014
Vol. 16 Folge 251–265 29.08.2014
Vol. 17 Folge 266–280 19.12.2014
Vol. 18 Folge 281–295 29.05.2015
Vol. 19 Folge 296–310 16.10.2015
Vol. 20 Folge 311–325 11.03.2016
Vol. 21 Folge 326–340 09.09.2016
Vol. 22 Folge 341–355 28.07.2017
Vol. 23 Folge 356–370 09.11.2018
Vol. 24 Folge 371–385 03.05.2019
Vol. 25 Folge 386–400 29.05.2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Ande verlässt den „Alten“. Der Tagesspiegel, 5. Februar 2016, abgerufen am 6. Februar 2016.