Der Bergadler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der Bergadler
Originaltitel The Mountain Eagle
Produktionsland Großbritannien, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1926
Stab
Regie Alfred Hitchcock
Drehbuch Max Ferner, Eliot Stannard
Produktion Michael Balcon
für Gainsborough Pictures
und Münchner Lichtspielkunst AG
Kamera Gaetano di Ventimiglia
Besetzung

Der Bergadler ist ein Film des englischen Regisseurs Alfred Hitchcock aus dem Jahre 1926. Dieser Film war sein zweites Werk. Die Dreharbeiten fanden in den Ötztaler Alpen im tirolischen Obergurgl statt.

Der Film wurde vom Publikum verhalten aufgenommen und verschwand bald aus den Kinos. Der Film gilt inzwischen als verschollen; es existieren nur noch ein paar Standfotos, erhaltene Kopien sind nicht bekannt und das auf Nitratfilm gedrehte Original ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mittlerweile zerfallen. Hitchcock selbst befand sein zweites vollendetes filmisches Werk für schlecht.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Pettigrew ist Ladenbesitzer in Kentucky und verliebt sich in die Lehrerin Beatrice, die jedoch seine Liebe nicht erwidert. Daraufhin behauptet er, sie hätte seinen Sohn Edward belästigt. Beatrice flüchtet zu dem Eremiten John Fulton in die Berge. Beide verlieben sich und heiraten. Pettigrew versteckt daraufhin seinen Sohn und verdächtigt den Einsiedler, ihn ermordet zu haben.

Hintergründe[Bearbeiten]

Nachdem der Produzent Michael Balcon von Hitchcocks erster Regiearbeit Irrgarten der Leidenschaft begeistert war, übertrug er ihm umgehend die Regie an Der Bergadler. Aufgrund der Bedenken des Geldgebers wurden jedoch beide Filme vorerst in England nicht veröffentlicht. Erst nachdem Hitchcocks dritter Film, Der Mieter abgedreht war, entschloss sich Balcon, alle drei Filme Anfang 1927 in kurzer Folge herauszubringen. Der Bergadler wurde im Mai 1927 (nach den beiden anderen Filmen) uraufgeführt und erhielt gemischte Kritiken. Die Zeitschrift Bioscope schrieb bereits im Oktober 1926 nach einer Pressevorführung: „Regisseur Alfred Hitchcock ist zwar von seinem Autor nicht sonderlich gut bedient worden, aber er zeigt sich als geschickter und streckenweise brillanter Regisseur.

Auf den Skiort Obergurgl als möglichen Drehort war Hitchcock durch eine Postkarte aufmerksam geworden. Gedreht wurde im Oktober; dennoch wurde die Filmcrew von einem Wintereinbruch überrascht.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert A. Harris, Michael S. Lasky: Alfred Hitchcock und seine Filme (= Goldmann Magnum 10201 Citadel-Filmbuch). Herausgegeben von Joe Hembus. Goldmann, München 1979, ISBN 3-442-10201-4 (Originalausgabe: The Films of Alfred Hitchcock. Citadel Press, Secaucus NJ 1976, ISBN 0-8065-0509-5).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Der meistgesuchte Film der Welt, aufgerufen am 12. Oktober 2012