Der Buddha aus der Vorstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Buddha aus der Vorstadt (Original: The Buddha of Suburbia) ist ein Bildungsroman des britischen Schriftstellers Hanif Kureishi. Es erschien erstmals 1990 (ISBN 978-0-571-14274-3). Das Buch wurde mit dem Whitbread Book Award für den Besten ersten Roman ausgezeichnet. Es wurde in über 20 Sprachen übersetzt.

Inhalt und Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Buddha aus der Vorstadt ist sehr autobiografisch. Es handelt von Karim Amir, einem 17-jährigen Halb-Inder-halb-Engländer. Es fällt ihm aufgrund seiner Herkunft schwer, seine Identität zu finden, und macht deshalb neue Erfahrungen im London der 1970er Jahre.

Seine Geschichte, wie er die Stadt kennenlernt und sowohl kulturelle als auch hetero- und homosexuelle Erfahrungen macht, wird wie eine Odyssee geschildert.

Popmusik spielt eine signifikante Rolle im Roman. So spricht Karim im Buch auch von einem Klang, den London habe.

Ein wichtiges Thema sind auch Klassenunterschiede in England. So trifft Karim auf einen Waliser, der Anhänger des Trotzkismus ist und versucht, Karim zu einem Parteieintritt zu überreden. Gleichzeitig ist Karim mit Eleanor zusammen, die der oberen Mittelklasse angehört. Karim lernt dadurch, dass die Leute aufgrund ihres unterschiedlichen Bildungshintergrunds unterschiedlich sprechen.

Im Roman wird auch der aufkommende Konservatismus, der dem Thatcherismus vorgreift, geschildert. Eine Zeit, in der Ausländer in Großbritannien oft als Eindringlinge behandelt wurden und ausgegrenzt wurden.[1]

Mini-Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 wurde der Roman von der BBC als Mini-Serie durch den Regisseur Roger Michell für das Fernsehen umgesetzt. Die Rolle des Karim Amir verkörpert Naveen Andrews.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack zur Mini-Serie The Buddha of Suburbia stammt von David Bowie. Mit Ausnahme des Titellieds The Buddha of Suburbia unterscheiden sich die Lieder des erschienenen Albums von denen, die in der Serie gespielt werden.[2]

Das Lied erreichte Platz 35 der britischen Singlecharts.[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Simon Robb: The Buddha of Suburbia by Hanif Kureishi. In: The Guardian. 4. Oktober 2009, abgerufen am 22. Juli 2011 (englisch).
  2. David Bowie: The Buddha of Suburbia Liner Notes. (Nicht mehr online verfügbar.) 15. Januar 1993, archiviert vom Original am 22. Januar 2016; abgerufen am 22. Juli 2011 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.algonet.se
  3. The Buddha of Suburbia in den britischen Charts (Official Charts Company)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]