Der Cop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDer Cop
OriginaltitelCop
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1988
Länge110 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieJames B. Harris
DrehbuchJames B. Harris
ProduktionJames B. Harris, James Woods
MusikMichel Colombier
KameraSteve Dubin
SchnittAnthony Spano
Besetzung

Der Cop ist ein US-amerikanischer Thriller mit James Woods, den James B. Harris 1988 nach dem Roman Blut auf dem Mond von James Ellroy inszenierte.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sergeant Lloyd Hopkins ist als Kriminalbeamter im Los Angeles Police Department mit einem brutalen Frauenmord in West Hollywood befasst. Diese Aufgabe hat für ihn die höchste Priorität und er setzt den Mord in Beziehung zu sechzehn weiteren unaufgeklärten Frauenmorden in den vergangenen fünfzehn Jahren.

Die Spur führt über die Buchhandlung der Feministin Kathleen McCarthy an die High School, die die Frau besuchte. Im Verlauf der Ermittlung geschehen weitere Morde, Hopkins wird wegen Dienstvergehen vom Dienst suspendiert, bricht auf der Suche nach Hinweisen bei McCarthy ein und erschießt in Notwehr einen korrupten Streifenpolizisten. Der Film endet mit einem nächtlichen Showdown in der Turnhalle der High School.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Ebert schrieb, James Woods verleihe dem Thriller seine Persönlichkeit und seinen Humor. Er sei „engagiert“ und „unkonventionell“, für die Rolle „geboren“.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chicago Sun-Times, 4. März 1988

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]