Der Dunkle Turm (Comicreihe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dunkle Turm ist eine Comic-Umsetzung von Stephen Kings gleichnamiger Romanreihe Der Dunkle Turm. Geplant ist die Umsetzung in 30 Heften, wobei zunächst detailgetreu an der Romanvorlage geblieben und später von der Vorlage von King abgewichen werden soll.

In der ersten Ausgabe berichtet diese Adaption von Roland Deschains Jugend und beinhaltet vor allem Material aus den Büchern Schwarz, Glas und Wolfsmond. Die erste Reihe The Gunslinger Born wurde in Deutschland als Sammelband Der Dunkle Turm zusammengefasst und besteht aus sieben Heften (Kapiteln). Im amerikanischen Original erschienen diese von Februar bis August 2007.

Der zweite Band mit dem Titel The Long Road Home wurde in den Vereinigten Staaten ab März 2008 veröffentlicht und umfasst fünf Hefte (Kapitel). Der zweite deutsche Sammelband erschien im Mai 2009 und trägt dem Titel Der lange Heimweg.

In den Vereinigten Staaten sind bisher (Oktober 2011) sieben, in Deutschland fünf Sammelbände erschienen.

Mitarbeiter[Bearbeiten]

Robin Furth, Autorin der Konkordanz der Reihe Der dunkle Turm, erarbeitete auf Kings Wunsch die Handlung, die von Peter David in ein Skript umgesetzt wurde. Jae Lee und Richard Isanove sind die Zeichner; produziert wurde die Reihe von Rich Ginter.

Ausgaben[Bearbeiten]

Bandnummer Titel Erscheinungsdatum dt. Originaltitel Erscheinungsdatum en.
01 Der Dunkle Turm: Der Revolvermann August 2008 The Dark Tower: The Gunslinger Born 7. November 2007
02 Der Dunkle Turm: Der lange Heimweg 6. April 2009 The Dark Tower: The Long Road Home 7. Oktober 2008
03 Der Dunkle Turm: Verrat 1. Februar 2010 The Dark Tower: Treachery 21. April 2009
04 Der Dunkle Turm: Der Untergang Gileads 10. Januar 2011 The Dark Tower: The Fall of Gilead 23. Februar 2010
05 Der Dunkle Turm: Die Schlacht am Jericho Hill 11. Oktober 2011 The Dark Tower: Battle of Jericho Hill 1. September 2010
06 Der Dunkle Turm: Die Reise beginnt 12. März 2012 The Dark Tower: The Journey Begins 25. Januar 2011
07 Der Dunkle Turm: Die kleinen Schwestern von Eluria 9. Oktober 2012 The Dark Tower: The Little Sisters of Eluria 22. Juni 2011
08 Der Dunkle Turm: Die Schlacht von Tull 1. Mai 2013 The Dark Tower: The Battle Of Tull 25. Januar 2012
09 Der Dunkle Turm: Die Zwischenstation 1. November 2013
10 Der Dunkle Turm: Der Mann in Schwarz 17. März 2014

Handlung[Bearbeiten]

Band 1 – Der Dunkle Turm[Bearbeiten]

Wie im ersten Band der Buchreihe folgt Roland zu Beginn dem Mann in Schwarz. In einem Rückblick werden Rolands engste Freunde Cuthbert Algood und Alain Johns vorgestellt, die eine strenge Unterrichtsstunde bei ihrem Lehrmeister Cortland „Cort“ Andrus verbringen.

Marten Broadcloak entdeckt, dass ihm der zukünftige Revolvermann gefährlich werden kann. Er provoziert die Aufdeckung seiner geheimen Liebschaft mit Rolands Mutter Gabrielle. Konsequent fordert Roland vor Ablauf seiner Ausbildung Cort zum Kampf und besiegt ihn und macht Hoffnungen des Hofzauberers zunichte. Marten hatte mit Rolands Niederlage gerechnet, was gleichbedeutend mit der Verbannung Rolands aus Gilead - Symbol der zivilisierten Welt - gewesen wäre. Doch der angehende Revolvermann ist erfolgreich, wird aber von seinem Vater Steven daran gehindert, gleich seine Revolver an sich zu nehmen. Mit dem Bild vom gegenwärtigen und zukünftigen Beschützer des Weißen endet der erste Band.

Ausstattung[Bearbeiten]

Der Comic umfasst 32 farbig gezeichnete Seiten; es folgen weitere 9 Textseiten mit eingestreuten Bildern und Landkarten, die für neu dazu gestoßene Leser, die Stephen Kings Werk in Buchform nicht kennen, Rolands Welt erläutern und seine Mission erklären. Die zwei Artikel lauten Chasing the Beam (etwa: „Auf der Jagd nach dem Strahl“) von Ralph Macchio und The Sacred Geography of Mid-World („Die heilige Geographie von Mittwelt“) von Robin Furth. Auf den letzten vier Seiten ist eine Vorschau auf den Folgeband abgedruckt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Reihe erscheint in voraussichtlich 30 Heften bei Marvel Comics – in den deutschen Sammelbänden entspricht ein Heft jeweils einem Kapitel.

Kritik[Bearbeiten]

Stephen King selbst zeigte sich in einem Interview mit dem irischen Schriftsteller John Connolly (anlässlich der Veröffentlichung von Love) begeistert von der Qualität der Zeichnungen, die er bereits vorab begutachten durfte. Der Kampf Rolands mit Cort ist sehr blutig gezeichnet; beim Entwurf der einzelnen Figuren folgten die Zeichner detailgetreu den Beschreibungen Kings in seinen Büchern.

Weblinks[Bearbeiten]