Der Fledermausmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fledermausmann (Originaltitel Flaggermusmannen) ist ein Kriminalroman des norwegischen Autors Jo Nesbø. Es ist der erste Teil der Harry-Hole-Serie.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptkommissar Harry Hole, ein trockener Alkoholiker, der in diesem Roman einen Rückfall erleidet, reist nach Australien, um der Polizei von Sydney zu helfen, die Ermordung einer Norwegerin aufzuklären. Er erhält Hilfe von dem Aborigine-Kollegen Andrew und gemeinsam stellen sie fest, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun haben, der blonde Frauen erwürgt. Harry bittet seine blonde schwedische Freundin Birgitta den Lockvogel zu spielen. Sie wird jedoch entführt und getötet. Zeitweilig gerät auch der drogenabhängige Andrew in Verdacht. Er wird ebenfalls getötet.

Im Aquarium der Stadt gelingt es Harry, den Täter zu identifizieren. Beim Versuch ihn zu fassen, stürzt der Täter in ein Becken des Aquariums und wird von dessen Bewohnern aufgefressen.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Originalausgabe erschien 1997 im Verlag Aschehoug & Co (ISBN 82-03-18072-8) in Norwegen. In deutscher Sprache kam es im Berliner Ullstein Verlag 1999 innerhalb der Ullstein gelbe Reihe (ISBN 3-548-24597-8) in der Übersetzung von Günther Frauenlob heraus.[1]

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Das Buch ist flüssig geschrieben und gut lesbar und man tüftelt noch bis zuletzt mit, wer denn nun der Mörder ist.“

Gabi Bogner: buchinformationen.de[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Roman erhielt zwei bedeutende Literaturpreise:[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DNB-Eintrag
  2. http://www.buchinformationen.de/rezension.php?id=1468
  3. http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/Literatur/Jo-Nesbo-macht-Lesereise-in-Deutschland/