Der Kleine Buch Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lauinger Verlag
Der Kleine Buch Verlag
Gründung 2010
Sitz Karlsruhe, Baden-Württemberg
Verleger Sonia Lauinger
Verlagsnummer 3-7650
Gattung Belletristik, Sachbuch
Website www.derkleinebuchverlag.de

Der Lauinger Verlag (bis 2016 Der Kleine Buch Verlag) ist ein Buchverlag mit Sitz in Karlsruhe. 2010 wurde er von Sonia Lauinger gegründet.[1][2] Zusätzlich übernahm sie 2014 das Programm und Team des G.Braun Buchverlags. Das Angebot umfasst ein breites Spektrum, von Belletristik über Lyrik bis hin zu Freizeitführern und Geschichtsbüchern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kleine Buch Verlag wurde 2010 von Sonia Lauinger gegründet und hat in den folgenden vier Jahren mit drei Mitarbeitern etwa 25 Titel herausgebracht. Das belletristisch ausgerichtete Programm umfasste Kriminalromane, Frauen- und Entwicklungsromane, Historische Romane, Erzählungen und Anthologien. Die Autoren waren meist Debütanten aus dem deutschsprachigen Raum. Sonia Lauinger gründete und organisiert darüber hinaus die kleine Buchmesse Bücherbüffet in Karlsruhe.

Als 2014 die Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover, aus strategischen Gründen den Entschluss fasste, den G. Braun Buchverlag – einen der führenden Regionalverlage Baden-Württembergs und seit über 200 Jahren in Karlsruhe ansässig – nicht fortzuführen, übernahm Sonia Lauinger dessen gesamtes Verlagsprogramm sowie das Team des G. Braun Buchverlags.[1][2]

Dadurch wuchs der Verlag auf sieben Mitarbeiter und sein Programm auf etwa 320 lieferbare Titel an. Seit dem Herbstprogramm 2014 setzt Der Kleine Buch Verlag bis auf wenige Ausnahmen das Programm des G. Braun Buchverlags fort und hat damit sein Spektrum erweitert: Schwerpunkte bilden nun neben Belletristik die Themen Freizeit, Regionales, Kulturelles und Historisches. Jährlich erscheinen rund 30 neue Titel. Alle belletristischen Bücher sowie zahlreiche Titel aus der Reihe Kleine Geschichte sind neben der Printausgabe auch als E-Book verfügbar.

Er ist Mitglied in der IG Regionalia des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, als deren stellvertretende Sprecherin Sonia Lauinger auftritt.[3]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Belletristik-Reihe publiziert der Verlag Romane, Krimis und Kurzgeschichten aus dem gesamtdeutschen Sprachraum. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf Literatur für bzw. aus Südwestdeutschland. Aber auch in Orten wie Berlin oder Kreta ist der Verlag literarisch vertreten. Die Reihe Kleine Geschichte – Regionalgeschichte fundiert und kompakt bietet einen populärwissenschaftlichen Überblick zur Geschichte von Städten, Regionen sowie zu geschichtlich interessanten Themen. Weiterhin veröffentlicht der Verlag Radführer und Wanderführer zum Südwesten Deutschlands. Bildbände werden in unterschiedlichen Buchformaten herausgegeben zu den Themen Stadtansichten, Landschaftsaufnahmen und Objektfotografie.

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag veröffentlichte unter anderem Werke von Jörg Böhm, Jérémie Kaiser und Regina Schleheck.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Der Kleine Buch Verlag übernimmt G. Braun Buchverlag. In: Börsenblatt. 8. Juli 2014, abgerufen am 8. August 2016.
  2. a b Der Kleine Buch Verlag und der G. Braun Buchverlag unter einem Dach. In: Buchmarkt. 8. Juli 2014, abgerufen am 8. August 2016.
  3. IG Regionalia auf der Leipziger Buchmesse gegründet. In: Buchreport. 22. März 2016, abgerufen am 8. August 2016.