Der Literarische Katzenkalender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Literarische Katzenkalender ist ein Wochenkalender des Schöffling-Verlags.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der seit 1996 jährlich von Julia Bachstein alias Ida Schöffling[1] herausgegebene Kalender verbindet Literatur-Zitate mit Katzenbildern in Schwarzweißfotografie. Gestalterisches Markenzeichen ist die reduzierte Erscheinungsform in den Farben schwarz, weiß, grau sowie rot für einige besonders hervorgehobene Worte. Viele der literarischen Zitate belegen, dass es häufig eine besondere Verbindung zwischen Schriftstellern und Katzen zu geben scheint.

Der Kalender wurde von Elke Heidenreich 2003 in ihrer Fernsehsendung Lesen! rezensiert.[2]

Die Fotos stammen von professionellen Fotografen wie Wolfgang Lauter, aber auch von Fotoamateuren wie beispielsweise Edith von Welser-Ude (Ehefrau von Christian Ude). Gelegentlich werden auch Fotos von Autoren wie Burkhard Spinnen verwendet.

2011 kam der Katzen Taschenkalender hinzu.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der literarische Katzenkalender 2016. Zweifarbiger Wochenkalender, Julia Bachstein, Schöffling, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-89561-750-8
  • Katzen Taschenkalender 2016. Julia Bachstein, Schöffling, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-89561-775-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bookster-frankfurt.de: Ida Schöffling alias Julia Bachstein
  2. Fernsehsendung Lesen! vom 9. Dezember 2003, mit Elke Heidenreich und Gast Senta Berger. Rezensiert wurde Julia Bachstein, Esther Scheidegger: Der literarische Katzenkalender 2004. Website lesen.zdf.de (Memento vom 8. Februar 2004 im Internet Archive), archiviert im Internet Archive.