Der Mittag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Mittag – Zeitung für Rhein und Ruhr war eine in Düsseldorf erscheinende Tageszeitung. Entgegen der heute üblichen Erscheinungsweise zum Morgen des jeweiligen Tages erschien die Zeitung, ihrem Namen entsprechend, zur Mittagszeit. Sie entsprach in ihrer Aufmachung einer Boulevardzeitung und erschien ab dem 15. Mai 1920 täglich.[1]

Als Herausgeber fungierte der Verleger Heinrich Droste. Die erfolgreich im Straßenverkauf angebotene Zeitung erreichte bereits nach kurzer Zeit eine Auflage von 50.000 Exemplaren.[2] Die Zeitung zielte auf eine bürgerliche Leserschaft und hat auch während der nationalsozialistischen Diktatur ihr liberales Gesicht nicht vollständig verloren. Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs 1939 wurde die Beilage Das Geistige Leben verboten.[3] Zuletzt erschien die Zeitung am 31. August 1944. Nach einer Unterbrechung von gut fünf Jahren nahm sie ihre Tätigkeit jedoch zum 29. Oktober 1949 wieder auf. Die Zeitung wechselte zwischenzeitlich zum Axel-Springer-Verlag. Dieser verfolgte die Strategie, das Erscheinungsgebiet des Mittag auf ganz Nordrhein-Westfalen auszuweiten. Der alteingesessene Kölner Verlag M. DuMont Schauberg reagierte auf diese Idee mit der Herausgabe des Express, der am 2. März 1964 zum ersten Mal erschien. Die damit verbundene Werbekampagne führte zu einer Rücknahme der Pläne und letztlich zur Aufgabe des Mittag.[4] Am 20. September 1967 wurde dessen Erscheinen eingestellt.[5]

Zu den Redakteuren zählten unter anderem die Schriftsteller Willy E. J. Schneidrzik, Herbert Eulenberg und Otto Brües.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vergleiche die Angaben in der Zeitschriftendatenbank: ZDB-ID 636901-7
  2. FOCUS MediaLine.de Mittagszeitung@1@2Vorlage:Toter Link/relaunch.medialine.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 10. Februar 2009
  3. Kaufmann, Hartkopf u. Meizies (Hrsg.): Bilanz Düsseldorf ’45. Grupello, Düsseldorf 1992, S. 35ff, ISBN 3-928234-06-4.
  4. geschichte.nrw.de 1964 Express gegen Bild, 10. Februar 2009
  5. Vergleiche die Angaben in der Zeitschriftendatenbank: ZDB-ID 636901-7