Der Raub der Sabinerinnen (1961)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDer Raub der Sabinerinnen
OriginaltitelIl ratto delle sabine
ProduktionslandItalien, Frankreich, Jugoslawien
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1961
Länge98 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieRichard Pottier
DrehbuchEdoardo Anton
ProduktionEnrico Bomba
MusikCarlo Rustichelli
KameraBitto Albertini
SchnittEnzo Musumeci Greco
Besetzung

Der Raub der Sabinerinnen ist ein italienisch-französisch-jugoslawischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1961. Regie führte Richard Pottier, die Hauptrollen spielen Roger Moore und Mylène Demongeot. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gründervater des alten Roms Romulus ist niedergeschlagen, weil er sieht, dass Rom ohne Frauen und den damit verbundenen Nachwuchs zugrunde gehen wird. Romulus schickt als Konsequenz seine Heerscharen aus, die in einer geschickten Aktion alle jungen Frauen der Sabiner rauben. Doch die beraubten Sabiner fordern ihre Frauen zurück und drohen Rom mit einer militärischen Aktion.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptdarsteller Roger Moore verliebte sich während der Dreharbeiten in die italienische Schauspielerin Luisa Mattioli, die er 1969 heiratete und mit der er drei Kinder hatte.

Bei den in Jugoslawien entstandenen Außenaufnahmen war Enrico Bomba als Ko-Regisseur beteiligt.[1]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Bunt-spektakuläre Abenteuerunterhaltung, deren Helden in ihren menschlichen Zügen vergleichsweise differenziert dargestellt werden.“

Lexikon des Internationalen Films[2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. R. Poppi, M. Pecorari: Dizionario del cinema italiano: I film Vol. 3. Gremese, 1992, S. 441
  2. Der Raub der Sabinerinnen. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.