Der Regenbogenfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Regenbogenfisch ist ein seit 1992 mehrmals aufgelegtes und in viele Sprachen übersetztes Bilderbuch des Schweizer Autors und Illustrators Marcus Pfister,[1] das u. a. auch Vorlage für eine Zeichentrickfilmserie war.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte dreht sich um einen Regenbogenfisch, dessen Schuppen nicht nur sehr bunt, sondern einige sogar glänzend sind, was ihn zum schönsten aller Fische macht. Allerdings ist er auch eitel und will nichts von seinem Reichtum verschenken. Dadurch wird er sehr einsam. Erst durch das Teilen seines Schuppenkleides mit anderen Fischen entdeckt er sein wahres Glück. Damit versucht der Autor die einfache und universell verständliche Botschaft „Teilen macht Freude“ zu vermitteln.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Startauflage von 1992 lag bei 30.000 Exemplaren und liegt inzwischen (Stand: 2017) bei 30 Millionen weltweit. Übersetzt wurde das Buch in mehr als 50 Sprachen, darunter auch eine Fassung in Gebärdensprache. Im März 2016 las Michelle Obama beim Osterfest aus dem Buch vor.[2]

Buchausgaben / Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für das Glitzern des Fisches setzte der Autor die Heißfolien-Prägetechnik ein, die er als Werbegrafiker kennengelernt hatte.[1]

Das Bilderbuch ist in zahlreichen Ausgaben erschienen, von denen hier aber nur die wesentlichen aufgeführt sind:

Folgebände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Regenbogenfisch, komm hilf mir!, 1995
  • Der Regenbogenfisch stiftet Frieden, 1998
  • Der Regenbogenfisch hat keine Angst mehr, 2001
  • Der Regenbogenfisch kehrt zurück, 2006
  • Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee, 2009
  • Schlaf gut, kleiner Regenbogenfisch, 2012
  • Der Regenbogenfisch lernt verlieren, 2017

Sonstige Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Regenbogenfisch lernt zählen, Pappbilderbuch, 2001
  • Der Regenbogenfisch lernt das ABC, Pappbilderbuch, 2002
  • Der Regenbogenfisch lernt teilen, Ein Malbuch. Mit einer Geschichte und glitzernden Stickern. Taschenbuch. 2001
  • Der Regenbogenfisch möchte spielen, Stickerbuch
  • Der Regenbogenfisch feiert Weihnachten, Kalender

Sachbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbücher/Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Regenbogenfisch, komm hilf mir!
  • Der Regenbogenfisch stiftet Frieden
  • Der Regenbogenfisch und der fremde Fisch.
  • Der Regenbogenfisch kehrt zurück.
  • 3er Box 1-3 Folge

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zudem erschienen seit 1997 mehrere Filme mit einer durchschnittlichen Laufzeit ca. 45 Minuten als VHS und auf DVD. Diese sind:

  • Der Regenbogenfisch – Eines Fisches Kostbarkeiten und andere Geschichten. Edel Germany GmbH, 2000.
  • Der Regenbogenfisch – Herr von Säbel muß zur Schule und andere Geschichten
  • Der Regenbogenfisch – Klein aber oho und andere Geschichten
  • Der Regenbogenfisch – Mädchen sind doof und andere Geschichten
  • Der Regenbogenfisch – Regenbogen schummelt und andere Geschichten
  • Der Regenbogenfisch – Steven Spielbogen und andere Geschichten

Zeichentrickserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserie
Titel Der Regenbogenfisch
Originaltitel Rainbow Fish
Produktionsland Deutschland, Kanada, USA
Genre Zeichentrickserie
Erscheinungsjahre 1999–2000
Episoden 26 in 1 Staffel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
8. Jan. 2000 auf Sat.1

Der Regenbogenfisch ist auch Titel einer deutsch-amerikanisch-kanadischen Zeichentrickserie, die auf dem gleichnamigen Bilderbuch von Marcus Pfister basiert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung ist nicht dieselbe wie im Buch, benutzt allerdings bekannte Charaktere und baut darauf eine neue Geschichte auf.

Im Ozean lebt in der Neptun-Bucht der Regenbogenfisch Regenbogen zusammen mit seiner Familie. Er denkt immer, er könnte alles schaffen, überschätzt sich daher leicht und bringt sich dadurch öfter in schwierige Situationen. Dies liegt unter anderem an seinem glitzernden und bunten Schuppenkleid, das als sehr schön empfunden wird und bei ihm ein übertriebenes Selbstbewusstsein erzeugt. Glücklicherweise hat er treue Freunde, die ihm bei Problemen und Abenteuern zur Seite stehen. Die Abenteuer der Fische vermitteln unterschiedliche Grundwerte, die sich auch auf die reale Welt übertragen lassen und mit Humor erzählt werden.

Produktion und Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde von 1999 bis 2000 produziert. Dabei entstanden 26 Doppelfolgen. Zuständige Produktionsfirmen sind EM.TV, die Merchandising AG und die Decode Entertainment Inc. Die Musik stammt von Matthew McCauley. Regie führte Drew Edwards und leitender Produzent war Beth Stevenson.

In Deutschland wurde die Serie erstmals am 8. Januar 2000 auf Sat1 ausgestrahlt und lief dort bis zum 17. Juni 2000. Weitere Ausstrahlungen erfolgten im ZDF, auf KIKA, Disney Junior, dem Disney Channel, Playhouse Disney und auf Premiere. Die Serie wurde außerdem als DVD in drei Teilen und einer Komplettbox aus vier DVDs veröffentlicht.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge deutscher Titel englischer Titel deutsche Erstausstrahlung
1 a Mädchen sind doof Rainbow Fish and the New Girl at School 8. Januar 2000
1 b Regenbogen und der Puck Rainbow Fish Meets Wayne Grunion 8. Januar 2000
2 a Regenbogen und das Meeresschneckenhorn Rainbow Fish Plays the Conch Shell 15. Januar 2000
2 b Strudelsurfen Riptide 15. Januar 2000
3 a Regenbogen schummelt Rainbow Gets an ‘A 22. Januar 2000
3 b Opas alte Geschichten Grandpa’s Fishy Tale 22. Januar 2000
4 a Regenbogen hat Zahnschmerzen Rainbow’s Dental Dilemma 29. Januar 2000
4 b Regenbogen und der Popstar Rainbow Fish and the Pop Star 29. Januar 2000
5 a Klein aber oho Sherman Shrimp 5. Februar 2000
5 b Im Lawinengraben Lost in Crumbling Canyon 5. Februar 2000
6 a Regenbogen geht arbeiten The Golf Lesson 12. Februar 2000
6 b Rubys Abenteuer beim Babysitten Ruby’s Adventures in Babysitting 12. Februar 2000
7 a Herr von Säbel muss zur Schule Sir Sword Goes Back to School 19. Februar 2000
7 b Regenbeau de Bergerac Rainbeau De Bergerac 19. Februar 2000
8 a Macht verdirbt den Charakter Big Fish on Campus 26. Februar 2000
8 b Blue bekommt ein Schwesterchen Sibling Rivalry 26. Februar 2000
9 a Eines Fisches Kostbarkeiten One Fish’s Treasure 4. März 2000
9 b Projekt Regenbogen Project Rainbow Fish 4. März 2000
10 a Geschwisterliebe Ruby Slips In 11. März 2000
10 b Regenbogen verkauft Bonbons Working Fish 11. März 2000
11 a Steven Spielbogen Cecil B. Derainbow 18. März 2000
11 b Lügen haben kurze Flossen Rainbow’s Pen Pal 18. März 2000
12 a Beruf: Reporterin Campus Current 25. März 2000
12 b Regenbogen allein zuhaus Fish Alone 25. März 2000
13 a Die Superflossen Clique Rainbow Fish and the In Crowd 1. April 2000
13 b Die Ritter der Korallentafel Knights of the Coral Table 1. April 2000
14 a Pech für Ruby, Pech für Regenbogen Bad Luck Ruby 8. April 2000
14 b Null Null Regenbogen Father’s Day 8. April 2000
15 a Der Freund aus der Vorzeitx Father’s Day 15. April 2000
15 b Wahlkampf May the Better Fish Win! 15. April 2000
16 a Ehrlich schwimmt am längsten Blue’s Fishy Catch 21. April 2000
16 b Falscher Verdacht To Catch a Thief 21. April 2000
17 a Rate, wer zum Essen kommt …Guess Who’s Coming to Dinner 22. April 2000
17 b Liebe fällt nicht vom Himmel It’s a Wonderful Fish 22. April 2000
18 a Der Umzug Moving Day 24. April 2000
18 b Hochzeitstag mit Hindernissen Romantic Dinner 24. April 2000
19 a Der Aufpasser The Bodyguard 29. April 2000
19 b Mami geht arbeiten Mom’s Away 29. April 2000
20 a Das Mädchen Seelilly How Sea Filly got her Groove Back 6. Mai 2000
20 b Der Rowdy High Tide Noon 6. Mai 2000
21 a Videospielsüchtig Game Girl 13. Mai 2000
21 b Zwei alte Komiker There’s No Business Like Show Business 13. Mai 2000
22 a Seelilly braucht Hilfe Sea Filly Needs a Helping Fin 20. Mai 2000
22 b Prinz von und zu Blue Prince Blue 20. Mai 2000
23 a Der Billard Hai Pool Shark 27. Mai 2000
23 b Halloween in der Neptunbucht Halloween Under H2O 27. Mai 2000
24 a Die Räumungsklage Eviction Notice 3. Juni 2000
24 b Campingferien The Vacation 3. Juni 2000
25 a Blue als Untermieter Cave Mates 10. Juni 2000
25 b Chomper macht großes Theater Chomper, Master Thespian 10. Juni 2000
26 a Schluckauf Rainbow’s Hiccups 17. Juni 2000
26 b Herr von Säbel spielt Weihnachtsmann Santa Sword is Coming to Town 17. Juni 2000

Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Regenbogenfisches wurde außerdem als Musical umgesetzt, das auch als Audio-CD erschien.

Trackliste
  1. Weit draussen im Meer
  2. Schön wie der Regenbogen
  3. Komm Spiel mit uns – Teil 1
  4. Komm Spiel mit uns
  5. Komm Spiel mit uns – Teil 2
  6. Der Oktopus – Teil 1
  7. Fische sind mir schnuppe
  8. Der Oktopus – Teil 2
  9. Verschenke Deinen Schatz
  10. Der Oktopus – Teil 3
  11. Er ist gemein
  12. Der Oktopus – Teil 4/ Ein kranker Fisch Teil 1-5 /Anders/Der Haikampf/Das Finale
  13. Geben ist wunderbar
  14. Der Regenbogenfisch verschenkt seine Schuppen – Teil 1
  15. Was für ein Glitzern, was für ein Funkeln
  16. Der Regenbogenfisch verschenkt seine Schuppen – Teil 2
  17. Doktorfisch
  18. Der gefährlichste Ort im Meer
  19. Au weia, was uns hier wohl erwartet
  20. Angst vor dem, was man nicht kennt
  21. Bin ich anders als sie?
  22. Auch ich war mal allein
  23. Der Räuberfisch
  24. Der Kampf mit dem Hai
  25. Es ist wichtig, Freunde zu sein!

Spiele und Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es erschien außerdem ein Computerspiel, das hauptsächlich als Lernspiel für Kinder gedacht ist und ein Quartett-Kartenspiel, sowie ein Puzzle. Weiterhin werden Merchandising-Artikel verkauft. Auf seiner Webseite bietet Marcus Pfister außerdem Bastelunterlagen, Druckvorlagen, Grafiken und weitere Dinge kostenlos an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Über mich, Webseite zum Regenbogenfisch, online unter regenbogenfisch.com
  2. https://regenbogenfisch.com/ueber-mich/