Der Tote in der Badewanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Tote in der Badewanne ist ein 1952 auf deutsch beim Scherz Verlag erschienener Kriminalroman von Dorothy L. Sayers. Das englische Original erschien unter dem Titel Whose Body? im Jahre 1923. Es ist der erste Roman, in dem der Amateurdetektiv Lord Peter Wimsey ermittelt.

Handlung[Bearbeiten]

In der Badewanne des spießigen Architekten Thipps wird eine Leiche gefunden, die nur mit einem Kneifer bekleidet ist. Lord Peter ermittelt, ungeachtet der bereits laufenden Untersuchung durch den unfähigen Inspektor Sugg, in dem Fall. Er erkennt, dass die Leiche in Thipps' Badezimmer eine gewisse oberflächliche Ähnlichkeit mit dem reichen, kürzlich verschwundenen Geschäftsmann Reuben Levy aufweist, und ist davon überzeugt, dass die beiden Fälle zusammenhängen. Gemeinsam mit seinem Freund, Inspektor Charles Parker, versucht Wimsey die beiden Geheimnisse zu lüften.

Die Spur führt ihn schnell zu dem nahe bei Thipps' Wohnung gelegenen Krankenhaus und dem dort ansässigen Neurologen Sir Julian Freke. Dieser hegte schon seit langem Rachegedanken gegen Reuben Levy, weil dieser die Frau geheiratet hatte, in die Sir Julian verliebt war. Er tötete Levy und gab ihn den Studenten des Krankenhauses zur Sezierung. Den Armen, der eigentlich für diese Zwecke vorgesehen war, wusch und parfümierte er und legte ihn in Thipps' Badewanne.

Als Sir Julian klar wird, dass Wimsey den Fall gelöst hat, versucht er, ihn umzubringen. Als dieser Versuch fehlschlägt, legt er ein schriftliches Geständnis ab und begeht Selbstmord.

Charaktere[Bearbeiten]

Viele der wiederkehrenden Charaktere der Wimsey-Reihe werden in diesem Roman eingeführt.

  • Lord Peter Death Bredon Wimsey: Der Bruder des Herzogs von Denver ist finanziell unabhängig und besitzt eine teure Wohnung in 110a Piccadilly, London. Seine Hobbys sind das Sammeln von seltenen Buchausgaben und, gemeinsam mit seinem Freund Charles Parker und seinem Diener Bunter, das Lösen von Kriminalfällen.
  • Mervyn Bunter: Der Diener von Lord Peter. Diesen unterstützt er bei der Lösung von Kriminalfällen durch das Fotografieren von Beweismaterial.
  • Inspektor Charles Parker: Inspektor bei Scotland Yard. Er wirft Wimsey vor, zu bequem zu sein, bei den Fällen die Routinearbeit zu erledigen.
  • Der Ehrenwerte Frederick Arbuthnot: Freund von Lord Peter. Er spekuliert an der Börse und kennt sich daher mit Aktien gut aus.

Buch[Bearbeiten]

  • Dorothy L. Sayers: Ein Toter zuwenig (Der Tote in der Badewanne), Scherz Verlag 1952