Der fliegende Ferdinand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Der fliegende Ferdinand
Originaltitel Létající Čestmír
Produktionsland ČSSR, BRD
Originalsprache Tschechisch
Jahr 1983/84
Länge 25/45 Minuten
Episoden in der BRD: 6 bzw. 11
in der DDR: 12
Genre Kinder- und Jugendserie
Idee Milos Macourek, Václav Vorlíček
Musik Karel Svoboda
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. September 1984 (ARD)
Besetzung

siehe Mitwirkende

Der fliegende Ferdinand (Original: Létající Čestmír, DDR-Titel Der Zauberstein) ist eine sechsteilige (im deutschen Fernsehen manchmal auch in elf Teilen gezeigte) tschechoslowakische Fernsehserie aus den Jahren 1982/84. Sie wurde sowohl im DDR-Fernsehen als auch im WDR ausgestrahlt. Im DDR-Fernsehen hieß die Serie Der Zauberstein.

Handlung[Bearbeiten]

Der Junge Ferdinand Trenkel wird eines Morgens von einem Meteoriten verschluckt, der ihn auf den Planeten der Blumen befördert. Er erhält dort Samen, aus denen zwei Blumen wachsen. Riecht er an der einen, kann er fliegen, riecht er an der anderen, wird er vorübergehend erwachsen und sieht aus wie sein Vater.

Auch Ferdinands Lehrer Philipp Janda besucht den Planeten der Blumen. Er bringt von dort ebenfalls Samen für Wunderblumen mit, mit denen er hofft, die Menschheit zu verbessern: Sie heilen Krankheiten, steigern die Intelligenz, erhöhen die Körperkraft, machen gütig und geben die Jugend zurück. Der neugierige Friseur Blecha jedoch stiehlt die Blumen aus dem „Institut für die allgemeine Perfektionierung der Menschheit“ und setzt sie für seine eigenen Zwecke ein.

Episoden[Bearbeiten]

Als Sechs-Teiler (Deutsche Erstausstrahlung: 28. September 1984 ARD[1])[Bearbeiten]

  1. Der blaue Stein (Modrý kámen)
  2. Blumenduft und Hausarrest (Šest květináčů)
  3. Sind wir nicht zufällig genial? (Geniální rodina)
  4. Direktor Dr. Dummkopf (Velký vezír)
  5. Die Familie auf dem Ast (Rodina na větvi)
  6. Die letzte Blume (Poslední květina)

Als Elf-Teiler (Deutsche Erstausstrahlung: 1987 ARD)[Bearbeiten]

1987 zeigte die ARD die Serie erstmals in einer neu geschnittenen Fassung, die aus 11 Folgen besteht. Die Folgen sind lediglich durchnummeriert und tragen keine einzelnen Namen.

Als Zwölf-Teiler (DDR-Version)[Bearbeiten]

  1. Ein merkwürdiges Gerät
  2. Der Flug ins Klassenzimmer
  3. Hausarrest
  4. Der Blumendieb
  5. Blechas sind verrückt
  6. Der geniale Schüler
  7. Vater kann fliegen
  8. Oskar ist der Größte
  9. Die verschwundene Blume
  10. Die Familie auf dem Baum
  11. Oskar wird entlarvt
  12. Endlich einen Bruder

Mitwirkende[Bearbeiten]

Rolle Darsteller Sprecher
Ferdinand Trenkel Lukáš Bech Benjamin Brüdern
Bernhard Trenkel Vladimír Menšík Wolfgang Völz
Helene Trenkel Zdena Hadrbolcová
Susanne Trenkel Ivana Andrlová Inez Günther
Barbara Bartels Žaneta Fuchsová Alana Horrigan
Barbara Bartels (Erwachsen) Simona Stašová Alana Horrigan
David Pelz Jan Kreindl Andreas Dihm
David Pelz (Erwachsen) Jiří Lábus Andreas Dihm
Lehrer Philipp Janda Ivan Vyskočil Randolf Kronberg
Lehrerin Knobloch Jiřina Bohdalová Evelyn Gressmann
Professor Ottokar Langmeier Jiří Sovák Holger Hagen
Professor Ottokar Langmeier (Jung) Viktor Král
Dozent Thiele Luděk Kopřiva Franz Rudnick
Friseur Berti Blecha Petr Nárožný Wolfgang Hess
Frau Blecha Iva Janžurová Dinah Hinz
Oskar Blecha Antonín Kala Hubertus von Lerchenfeld
Lehrerin Jaroslava Kretschmerová
Schuldirektorin Stella Zázvorková
Erzähler Alena Karesová Edith Schneider

Medien[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Filmmusik[Bearbeiten]

  • Die Filmmusik von Karel Svoboda ist zusammen mit der Musik aus der Fernsehserie Die Besucher auf einer CD in der Tschechischen Republik erschienen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fernsehserien.de/der-fliegende-ferdinand