Derbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Derbe (griechisch Δέρβη) war eine antike und frühbyzantinische Stadt im Süden der kleinasiatischen Landschaft Lykaonien nahe der Grenze zu Kappadokien. Sie lag in der Nähe oder auf dem Kerti Hüyük beim heutigen Dorf Devri Şehri 22 km nördlich der Stadt Karaman (in der Antike Laranda) in der Türkei.

Derbe wird bei Marcus Tullius Cicero[1] und Strabon[2] erwähnt. Der Apostel Paulus besuchte Derbe auf seinen Missionsreisen und gründete dort eine christliche Gemeinde.[3] Spätestens seit 381 war die Stadt Bistum, darauf geht das Titularbistum Derbe der römisch-katholischen Kirche zurück. Wohl im 8./9. Jahrhundert wurde Derbe infolge von Arabereinfällen verlassen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Ballance: The Site of Derbe. A New Inscription. In: Anatolian Studies 7, 1957, S. 147-151.
  • Michael Ballance: Derbe and Faustinopolis. In: Anatolian Studies 14, 1964, S. 139-145.
  • Hans Treidler: Derbe 1. In: Der Kleine Pauly (KlP). Band 1, Stuttgart 1964, Sp. 1493.
  • Klaus Belke: Derbe. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 3, Metzler, Stuttgart 1997, ISBN 3-476-01473-8, Sp. 481.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ad familiares 13, 73.
  2. 12, 1, 4 und 12, 7, 3.
  3. Apg 14,6 EU, 14,20-21 EU und 16,1 EU.

37.43888888888933.1638888888891230Koordinaten: 37° 26′ N, 33° 10′ O