Derby Cycle Holding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Derby Cycle Werke)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Derby Cycle Holding GmbH

Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1988 (1919)[1]
Sitz Cloppenburg, Deutschland
Leitung
  • Jan Cornelis van der Heiden
  • Alexander Wünsch[2]
Mitarbeiterzahl

820[3]

Umsatz 321 Mio [4]
Branche Sportartikel
Website www.derby-cycle.com
Stand: 14. Mai 2018

Die Derby Cycle Holding GmbH ist der größte Fahrrad­hersteller in Deutschland und der drittgrößte in Europa.[5] Sie war von 2011 bis 2012 im Prime Standard des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.[6] Die Börsennotierung wurde im Januar 2013 aufgrund einer Übertragung der Minderheitsanteile auf den niederländischen Hauptaktionär Pon Holdings eingestellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entstanden ist das Unternehmen aus der 1919 von Heinrich Kalkhoff gegründeten Cloppenburger Unternehmung Kalkhoff. 1988 wurde das Unternehmen von der Derby Cycle Werke GmbH des internationalen Derby-Konzerns mitsamt der Fahrradmarke Kalkhoff übernommen. 1992 firmierte das Unternehmen in Derby Holding (Deutschland) GmbH um. 2002 wurde Mathias Seidler Geschäftsführer. Im November 2007 übernahm Derby Cycle die insolventen Kynast-Werke in Quakenbrück (siehe Otto Kynast).[7]

Nach erfolgreicher Restrukturierung durch die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft Finatem erfolgte am 4. Februar 2011 der Börsengang. Ende 2011 startete die niederländische Accell Group einen Übernahmeversuch, der nicht erfolgreich war. Stattdessen wurde Derby Cycle 2012 von der ebenfalls niederländischen Gruppe Pon Holdings (siehe auch Ben Pon senior und Ben Pon junior) übernommen. Die Pon Holdings besitzt außerdem die Fahrradmarken Gazelle, Union, Cervélo (Kanada) und Santa Cruz (Kalifornien U.S.A.), der deutsche Vertrieb läuft über Cervélo Europe[8].

Im August 2013 gab der bisherige Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzende Mathias Seidler nach fast 14 Jahren im Amt die Führung des Unternehmens an Thomas Raith ab.

Logistikzentrum in Emstek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derby Cycle hat im Sommer 2016 ein neues Zentrallager im Gewerbe- und Industriepark ecopark in Emstek in Betrieb genommen, das Platz für bis zu 150.000 Fahrräder und E-Bikes bietet und täglich bis zu 4000 Fahrräder ausliefern kann.[9][10]

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Marken werden unter dem Dach der Derby Cycle Werke produziert[11]:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.derby-cycle.com/de/investor-relations/derby-cycle-auf-einen-blick/historie.html
  2. http://www.derby-cycle.com/de/metanavigation/impressum.html abgerufen am 14. Mai 2018
  3. http://www.derby-cycle.com/de/unternehmen/kennzahlen.html abgerufen am 14. Mai 2018
  4. https://www.bundesanzeiger.de/ Jahresabschluss 2016, abgerufen am 14. Mai 2018
  5. ARIVA.DE Fundamental
  6. Presseinformation der Gruppe Deutsche Börse@1@2Vorlage:Toter Link/deutsche-boerse.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Das 100 000. Fahrrad produziert. In: Neue Osnabrücker Zeitung, 12. Februar 2009.
  8. Cervélo Europe GmbH gegründet 2009. Abgerufen am 24. April 2014.
  9. In: Nordwest-Zeitung, 15. Juli 2015.
  10. www.ecopark.de: Im ecopark: Derby Cycle Werke GmbH, abgerufen am 14. Mai 2018.
  11. Derby Cycle AG: Factsheet Stand: 25. Januar 2011. Abgerufen im 4. Februar 2011 (PDF; 1,6 MB).
  12. derby-cycle.com(Pressemitteilung v. 27. April 2015): Derby Cycle präsentiert die neue E-Bike-Generation (abgerufen am 5. Juni 2015)

Koordinaten: 52° 50′ 35″ N, 8° 3′ 57,6″ O