Derbyshire County Cricket Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Derbyshire County Cricket Club
One-Day Name Derbyshire Falcons
gegründet 1870
Heimstadion County Cricket Ground
Kapazität 9.500
andere Stadien Queen's Park, Chesterfield
Championship-Siege 1
One Day Cup-Siege FP Trophy: 1
National League: 1
B&H Cup: 1
ECB 40: 0
RL Cup: 0
T20 Cup-Siege 0
Webseite http://www.derbyshireccc.com
Stand von 28. August 2016

Der Derbyshire County Cricket Club repräsentiert die traditionelle Grafschaft Derbyshire in den nationalen Meisterschaften im englischen Cricket.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cricket in Derbyshire war zur Mitte des 19. Jahrhunderts dominiert vom South Derbyshire Cricket Club, der 1835 gegründet wurde. Er spielte zunächst in Chaddesden, bevor er nach Derby umzug auf den seit 1848 für den Pferderennsport genutzten Derby Racecourse.[1][2] Auch gab es zwischen 1849 und 1861 mehrere Spiele einer als Derbyshire antretenden Mannschaft die gegen die professionell organisierte All England Eleven in Derby und Chesterfield austrugen.[3] In den späten 1860er Jahren begann Walter Boden dafür zu werben einen County Cricket Club für Derby zu gründen. Auf einem Meeting am 4. November 1870 gab es ein Treffen in der Guildhall in Derby auf dem der Club[2] dann mit der folgenden Resolution gegründet wurde:

“That a cricket club be formed, representing the whole strength of the county, to be called the Derbyshire County Club.”

„Dass ein Cricket Club gegründet wird, der die ganze Stärke des Counties repräsentiert und Derby County Club genannt wird.“

Walter Boden[2]

Zum ersten Präsidenten des Clubs wurde der 7. Earl of Chesterfield gewählt, der jedoch schon ein Jahr später starb und so übernahm William Jervis dieses Amt. Das erste Spiel des Clubs fand am 26. Mai 1871 gegen Lancashire in Old Trafford Cricket Ground in Manchester statt und wurde durch Derbyshire mit einem Innings und 11 Runs gewonnen.[4] Lancashire war in den ersten drei Jahren auch die einzige Mannschaft die bereit war gegen Derbyshire zu spielen.[5] Wichtigster Spieler der frühen Mannschaft war Bowler William Mycroft, der einer der besten Bowler im ganzen Land zu dieser Zeit war.[1] In 1874 erzielten sie zusammen mit Gloucestershire die inoffizielle County Meisterschaft.[5][6] Allerdings waren die ersten Jahre auch von vielen Unglücken geprägt. Dove Gregory, ein wichtiger Bowler starb 1873, Mycroft war häufig erkrankt, und Allrounder William Cropper starb bei einem Fußballspiel. Hinzu kamen Spieler wie Frank Sugg und Frank Shacklock die den Club verließen um für andere Counties zu spielen.[5] Dies führte zu finanziellen Schwierigkeiten und schlechten Leistungen und so verlor Derbyshire 1888 seinen First-Class-Status.[7] Dieses war keine Entscheidung von einem Verband, denn zu dieser Zeit haben über den Status von Spielen die Presse und Cricket-Historiker entschieden.[5]

Teil der County Championship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Performance des Derbyshire County Cricket Club im First Class, One-Day und T20 Cricket in den nationalen englischen Wettbewerben.

Diese Degradierung blieb bis 1894 bestehen, und ab der Saison 1895 war Derbyshire Teil der offiziellen County Championship.[7] In den ersten Jahren tat sich die Mannschaft schwer zwar hatte man Spieler wie George Davidson, John Hulme, George Porter, William Storer, William Chatterton und Harry Bagshaw aufweisen, jedoch gelang 1897 kein Sieg.[7] So verblieb man bis zum Ersten Weltkrieg zumeist in der unteren Tabellenhälfte und erzielte 1897, 1899, 1901, 1906 und 1907 den letzten Tabellenplatz. Allerdings gab es auch Lichtblicke. So erzielten 1910 John Chapman und Arnold Warren in ihrem Partnership zum neunten Wicket gegen Warwickshire zusammen 283 Runs, ein Weltrekord im First-Class-Cricket, der bis heute gültig ist.[5][8] Nach dem Krieg verbleib man zunächst im unteren Tabellenbereich. 1920 und 1924 wurde man noch einmal Tabellenletzter, bevor sich das Team ins Mittelfeld vorkämpfen konnte. Schlagmänner wie Stan Worthington, Denis Smith und George Pope, sowie die Bowler Alf Pope, Tom Mitchell und Bill Copson sorgten unter Kapitän Guy Jackson für diesen Aufschwung.[5][7] Nachdem ab 1931 Arthur Walker Richardson die Kapitänsrolle übernahm, konnte sich Derbyshire ab 1934 sich sogar in den ersten drei platzieren. Einem Zweiten Platz 1935 folgte dann 1936 der Gewinn der County Championship. Nach diesem Höhepunkt ihrer First-Class-Geschichte trat Richardson zurück und nach einem weiteren dritten Platz im Folgejahr rutschte das Team wieder ins Mittelfeld.

Nach dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derbyshire verblieb zunächst im Mittelfeld. Man hatte Schwierigkeiten einen neuen Kapitän zu finden und es dauerte bis 1951 bis man mit Guy Willatt einen solchen fand. Dies führte dazu, dass man mit einem Vierten Platz 1952 wieder in der Tabellenspitze ankam.[5] Zwei Jahre später gelang ihnen sogar ein dritter Platz. Von da an ging es zumeist bergab. 1957 folgte noch einmal ein vierter Platz, aber schon 1963 viel man auf den letzten Tabellenplatz zurück. Derbyshire gelang erstmals 1969 der Einzug in ein One-Day-Cricket-Finale. 1978 gelang ihnen das im Benson & Hedges Cup erneut, jedoch dauerte es bis 1981 bis sie erstmals mit der NatWest Trophy eine solche Meisterschaft auch gewinnen konnten. Im Finale gegen Northamptonshire gewannen sie unter Kapitän Barry Wood dank der weniger verlorenen Wickets.[2] Währenddessen verblieben sie in der County Championship zumeist am Tabellenende. Zwischen 1971 un 1974 platzierten sie sich dreimal als Tabellenletzter und einmal als Vorletzter. In den 1980er Jahren konnten sie sich zumindest im Tabellenmittelfeld platzieren, als Allrounder Geoff Miller und Bowler Bob Taylor für sie spielten. Die Erfolge wurden weiterhin im One-Day-Cricket. 1988 erreichten sie abermals das Finale des Benson & Hedges Cups verloren dort jedoch gegen Hampshire. 1990 gewannen sie unter Kapitän Kim Barnett die Refuge Assurance League.[2] In der County Championship konnten sie 1991 den dritten Platz erzielen. Im dritten Anlauf gewannen sie dann 1993 den Benson & Hedges Cup im Finale gegen Lancashire. Nach einem Absturz in der County Championship bis auf den vorletzten Platz 1994 gelang ihnen 1996 dort noch einmal ein zweiter Platz. Ein letztes Finale erreichten sie 1998 in der NatWest Trophy, wo sie gegen Lancashire unterlagen, aber mit dem Abstieg in der 2000 in der nun in zwei Divisionen gespielt wurde, verblieb Derbyshire zumeist am Tabellenende oder schied früh aus den Wettbewerben aus. 2001, 2003, 2005 und 2010 wurden sie jeweils letzter der County Championship. 2011 gelang ihnen der Aufstieg in die ersten Division, aus der sie jedoch im Folgejahr gleich wieder abstiegen. 2016 warne sie wieder letzter in der First-Class Meisterschaft.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heimstadion des Clubs ist das County Cricket Ground in Derby. Als weitere Heimstätte wird der Queen's Park in Chesterfield genutzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

County Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewinn der County Championship (1): 1936

One-Day Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gilette/NatWest/C&G Trophy/FP Trophy (1963–2009) (1): 1981

Sunday/National/Pro40 League (1969–2009) (1): 1990

Benson & Hedges Cup (1972–2002) (1): 1993

ECB 40/Clydesdale Bank/Yorkshire Bank 40 (2010–2013) (0): –

Royal London One-Day Cup (2014-heute) (0): –

Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twenty20 Cup/Friends Life t20/NatWest t20 Blast (0): –

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Runs im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[9]

Spieler Spielzeiten Runs
Kim Barnett 1979–1998 23.854
Denis Smith 1927–1952 20.516
Derek Morgan 1950–1969 17.842
Les Townsend 1922–1939 17.667
Stan Worthington 1924–1947 17.000

Wickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Wickets im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[10]

Spieler Spielzeiten Runs
Les Jackson 1947–1963 1.670
Cliff Gladwin 1939–1958 1.536
Billy Bestwick 1898–1925 1.452
Tommy Mitchell 1928–1939 1.417
Derek Morgan 1950–1969 1.216

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derbyshire County Cricket Club – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Offizielle Webseite

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Proud history of characters and cricketers all began at the Guildhall (englisch) Derby Telegraph. 12. Juli 2010. Abgerufen am 18. September 2016.
  2. a b c d e Derbyshire CCC History Timeline (englisch) Derbyshire CCC. Abgerufen am 18. September 2016.
  3. Other matches playes by Derbyshire (Pre County Club) (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 18. September 2016.
  4. Lancashire v Derbyshire in 1871 (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 18. September 2016.
  5. a b c d e f g W. T. Taylor: History of Derbyshire cricket (englisch) Wisden. 1953. Abgerufen am 18. September 2016.
  6. Unofficial Champions 1864-1889 / County Championship (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 17. September 2016.
  7. a b c d Duncan Miller: A brief history of Derbyshire (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 18. September 2016.
  8. Records / First-class matches / Partnership records / Highest partnerships by wicket (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 18. September 2016.
  9. Most runs for Derbyshire (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 28. August 2016.
  10. Most wickets for Derbyshire (englisch) Cricket Archive. Abgerufen am 28. August 2016.