Derek Hahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Derek Hahn Eishockeyspieler
Derek Hahn
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Dezember 1977
Geburtsort Elmira, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #43
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1998–2001 Rochester Institute of Technology
2001–2002 Elmira Jackals
2002 Atlantic City Boardwalk Bullies
2002–2006 Amarillo Gorillas
2006–2007 Rødovre Mighty Bulls
2007–2010 Frankfurt Lions
2010–2011 Straubing Tigers
2011–2015 ERC Ingolstadt
seit 2015 HC Innsbruck

Derek Hahn (* 27. Dezember 1977 in Elmira, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2015 beim HC Innsbruck aus der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Derek Hahn startete seine Karriere am Rochester Institute of Technology im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. Nach Beendigung seiner Collegezeit wechselte der Center zu seinem Heimatklub, den Elmira Jackals aus der UHL. 2002 unterschrieb der Kanadier einen vertrag bei den Atlantic City Boardwalk Bullies aus der East Coast Hockey League, die er nach nur drei Spielen in Richtung Amarillo Gorillas aus der CHL verließ. Aufgrund mangelnder Perspektive in den nordamerikanischen Minor Leagues wechselte Hahn 2006 zum dänischen Erstligisten Rødovre Mighty Bulls.

Derek Hahn (2010)

2007 wurde der Rechtsschütze von den Frankfurt Lions aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet. Hahn stand drei Spielzeiten im Kader Frankfurts und wechselte nach der Insolvenz der Lions im Sommer 2010 zu den Straubing Tigers. Bei den Niederbayern wechselten sich Höhen und Tiefen ab: Hahn stand mehrere Wochen an der Spitze der ligaweiten Topscorer-Liste, verletzte sich aber mehrfach und konnte bis zum Saisonfinale nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Nach einer Saison verließ der Stürmer Straubing wieder und wechselte zum ERC Ingolstadt. Mit dem ERCI gewann er 2014 den Deutschen Meistertitel und erreichte im Januar 2015 den 5000. erfolgreichen Bully.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1998/99 Rochester Institute of Technology NCAA 31 14 16 30 0
1999/00 Rochester Institute of Technology NCAA 24 9 26 35 50
2000/01 Rochester Institute of Technology NCAA 23 34 37 61 35
2001/02 Elmira Jackals UHL 2 0 1 1 0
2002/03 Atlantic City Boardwalk Bullies ECHL 3 0 1 1 0
2002/03 Amarillo Gorillas CHL 46 25 27 52 14 4 1 4 5 0
2003/04 Amarillo Gorillas CHL 62 30 40 70 26 11 6 3 9 4
2004/05 Amarillo Gorillas CHL 60 29 49 78 26 9 1 7 8 2
2005/06 Amarillo Gorillas CHL 64 35 79 114 30 6 2 7 9 0
2006/07 Amarillo Gorillas CHL 6 5 6 11 6 6 2 8 10 0
2006/07 Rødovre Mighty Bulls DEN 35 22 30 52 51
2007/08 Frankfurt Lions DEL 42 6 28 34 8 12 5 5 10 0
2008/09 Frankfurt Lions DEL 40 12 27 39 24 5 2 3 5 0
2009/10 Frankfurt Lions DEL 55 14 36 50 34 4 0 0 0 4
2010/11 Straubing Tigers DEL 39 9 30 39 32
2011/12 ERC Ingolstadt DEL 51 21 32 53 22 9 3 6 9 8
2012/13 ERC Ingolstadt DEL 57 21 29 50 32 6 1 5 6 0
2013/14 ERC Ingolstadt DEL 70 17 44 61 16 19 5 12 17 8
NCAA gesamt 78 57 79 127 85
CHL gesamt 238 124 201 325 102 36 12 29 41 12
DEL gesamt 354 100 226 326 168 55 16 31 47 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Großmeister Hahn vor Jubiläum, 6. Januar 2015, abgerufen am 13. Januar 2015