Derek Meech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Derek Meech Eishockeyspieler
Derek Meech
Geburtsdatum 21. April 1984
Geburtsort Winnipeg, Manitoba, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 89 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2002, 7. Runde, 229. Position
Detroit Red Wings
Karrierestationen
1999–2004 Red Deer Rebels
2004–2007 Grand Rapids Griffins
2007–2011 Detroit Red Wings
2011–2013 St. John’s IceCaps
2013 HK Dinamo Minsk
2014–2015 Texas Stars
seit 2015 Malmö Redhawks

Derek Meech (* 21. April 1984 in Winnipeg, Manitoba) ist ein kanadischer Eishockeyverteidiger, der seit Mai 2015 bei den Malmö Redhawks in der Svenska Hockeyligan unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derek Meech begann seine Karriere während der Saison 1999/2000 bei den Red Deer Rebels in der kanadischen Juniorenliga WHL, wo er fünf Mal zum Einsatz kam. Ab der Saison 2000/01 gehörte er dann zum Stammkader der Rebels. Meech spielte seine Rolle als Verteidiger sehr defensiv und kam nur auf zwei Tore und neun Assists in 60 Spielen, trotzdem war die Spielzeit von Erfolg gekrönt. Nachdem die Rebels die Playoffs der WHL gewinnen konnten, gewannen sie auch die kanadische Juniorenmeisterschaft um den Memorial Cup.

Derek Meech im Trikot der Detroit Red Wings

In seinem zweiten Jahr konnte sich Meech deutlich steigern und setzte auch offensiv mehr Akzente. Am Ende der Saison, in der die Rebels erst im Finale der WHL-Playoffs scheiterten, hatte er mit +35 den besten Plus/Minus-Wert der Mannschaft und wurde wenige Monate später von den Detroit Red Wings im NHL Entry Draft 2002 in der siebten Runde an Position 229 ausgewählt. Er blieb aber vorerst bei den Red Deer Rebels.

In der Saison 2002/03 konnte Meech seine Leistungen aus der Vorsaison wiederholen und die Mannschaft erreichte erneut das Finale der Playoffs, jedoch verpasste er mehrere Spiele der Endrunde auf Grund eines gebrochenen Kiefers. An der Seite von Dion Phaneuf spielte er während der Saison 2003/04 in einer Verteidigungsreihe und führte die Rebels als Mannschaftskapitän an. Er spielte sein bestes Jahr und erzielte 38 Punkte in 62 Spielen. Zudem zeigte er mit vier Toren und sieben Torvorlagen auch in den Playoffs seine Klasse, doch diesmal scheiterten sie im Halbfinale. Im Laufe der Spielzeit wurde er in das kanadische U20-Nationalteam berufen und nahm an der Junioren-WM teil, wo er die Silbermedaille gewann.

Im Sommer 2004 wechselte er zu den Profis und bekam einen Platz im Kader der Grand Rapids Griffins, dem Farmteam der Detroit Red Wings in der AHL. Meech hatte einen schwierigen Start in seine erste Profi-Saison, konnte sich dann aber in der Mannschaft etablieren. Nach einem durchschnittlichen zweiten Jahr, gehörte er schließlich in der Saison 2006/07 zu den festen Größen in der Mannschaft und wurde im Dezember 2006 erstmals in den NHL-Kader der Red Wings berufen, wo er zu vier Einsätzen kam. Seine guten Leistungen verschafften ihm zudem die Teilnahme am AHL All-Star Classic im Januar 2007. Am Ende der Saison war er zusammen mit Jonathan Ericsson, der ebenfalls 29 Punkte erzielt hatte, punktbester Verteidiger bei den Grand Rapids Griffins.

Im August 2007 erhielt Meech einen Drei-Jahresvertrag bei den Detroit Red Wings und konnte sich einen Monat später im Trainingscamp für einen Platz im NHL-Kader empfehlen. Jedoch kam er nur vereinzelt zum Einsatz, wenn einer der sechs Stammverteidiger verletzt war oder eine Pause brauchte. Im März 2008 musste Meech auch zeitweise im Angriff spielen, da mehrere Stürmer verletzt waren und schloss die Saison schließlich mit insgesamt 32 Einsätzen ab. In den Playoffs, als die Red Wings den Stanley Cup gewannen, wurde er nicht mehr eingesetzt. Da er nicht genügend Spiele absolviert hatte, damit sein Name auf den Stanley Cup eingraviert wird, beantragten die Red Wings eine Ausnahmegenehmigung, die schließlich befürwortet wurde.

Am 1. Juli 2011 unterzeichnete Meech einen Kontrakt bei den Winnipeg Jets. Nur zwei Spiele nach Saisonbeginn verletzte er sich allerdings und fiel für den Großteil der Saison 2011/12 aus. Erst in den Play-offs gab er für die St. John’s IceCaps, das Farmteam der Jets, sein Comeback in der AHL.

Im Juli 2013 wurde der Verteidiger vom HK Dinamo Minsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga für ein Jahr unter Vertrag genommen, aber im November des gleichen Jahre aufgrund einer Verletzung aus dem Vertrag entlassen. Anfang Januar 2014 erhielt Meech einen Vertrag bis zum Saisonende vom AHL-Franchise der Texas Stars, mit denen er am Ende der Saison die Playoffs und somit den Calder Cup gewann. In der Folge verlängerten die Stars seinen Vertrag um ein weiteres Jahr, ehe er nach der Saison 2015/16 nach Schweden zu den Malmö Redhawks wechselte.

Derek Meech gilt als Verteidiger mit guten Allround-Fähigkeiten, der sowohl im Powerplay als auch in Unterzahlsituationen eingesetzt werden kann, jedoch gehört er mit 1,80 Meter Körpergröße eher zu den kleineren Spielern auf seiner Position.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meech beim AHL All-Star Classic (2013)

Stand: Ende der Saison 2015/16

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Red Deer Rebels WHL 5 1 0 1 2
2000/01 Red Deer Rebels WHL 60 2 7 9 40 22 0 0 0 9
2001/02 Red Deer Rebels WHL 71 8 19 27 33 13 1 1 2 6
2002–03 Red Deer Rebels WHL 65 6 16 22 53 12 1 1 2 12
2003/04 Red Deer Rebels WHL 62 10 28 38 40 19 4 7 11 10
2004/05 Grand Rapids Griffins AHL 78 6 8 14 40
2005/06 Grand Rapids Griffins AHL 79 4 16 20 85 16 0 2 2 4
2006–07 Grand Rapids Griffins AHL 67 6 23 29 40 7 0 1 1 4
2006/07 Detroit Red Wings NHL 4 0 0 0 2
2007/08 Detroit Red Wings NHL 32 0 3 3 6
2007/08 Grand Rapids Griffins AHL 6 1 1 2 0
2008/09 Detroit Red Wings NHL 41 2 5 7 12 2 0 0 0 0
2009/10 Detroit Red Wings NHL 49 2 4 6 19
2010/11 Grand Rapids Griffins AHL 74 10 27 37 81
2011/12 Winnipeg Jets NHL 2 0 0 0 4
2011/12 St. John’s IceCaps AHL 6 0 2 2 0 15 4 5 9 2
2012/13 Winnipeg Jets NHL 16 0 1 1 2
2012/13 St. John’s IceCaps AHL 46 3 20 23 38
2013/14 HK Dinamo Minsk KHL 23 0 5 5 14
2013/14 Texas Stars AHL 36 2 15 17 22 21 3 8 11 8
2014/15 Texas Stars AHL 63 10 25 35 32 2 0 0 0 4
2015/16 Malmö Redhawks SHL 37 3 9 12 14
WHL gesamt 263 27 70 97 168 66 6 9 15 37
AHL gesamt 455 42 137 179 338 61 7 16 23 22
NHL gesamt 144 4 13 17 45 2 0 0 0 0

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 Kanada U20-WM 6 0 1 1 2
Junioren gesamt 6 0 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derek Meech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien