Derek Ryan (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derek Ryan Eishockeyspieler
Derek Ryan
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Dezember 1986
Geburtsort Spokane, Washington, USA
Spitzname Doc
Größe 178 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2004–2007 Spokane Chiefs
2007 Kalamazoo Wings
2007–2011 University of Alberta
2011–2012 SAPA Fehérvár AV19
2012–2014 EC VSV
2014–2015 Örebro HK
seit 2015 Carolina Hurricanes
Charlotte Checkers

Derek Allen Ryan (* 29. Dezember 1986 in Spokane, Washington) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2015 bei den Carolina Hurricanes in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel bei den Charlotte Checkers in der American Hockey League (AHL) spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derek Ryan begann seine Karriere bei den Spokane Chiefs aus der Western Hockey League.[1] Anschließend schrieb er sich an der University of Alberta ein und studierte dort Physiologie. Parallel spielte er für das Eishockeyteam der Universität, die Alberta Golden Bears, in der Canada West Universities Athletic Association der Canadian Interuniversity Sport (CIS). Gleich in seinem ersten Jahr im College-Eishockey gewann er mit den Bears die Meisterschaft der CIS, den University Cup. 2010 erreichte er mit seinem Team erneut das Meisterschaftsfinale, in dem die Bears den Saint Mary’s Huskies mit 2:3 unterlagen. Während der folgenden Saison gehörte er zu den herausragenden Spielern der LIga und wurde mit mehreren Auszeichnungen geehrt – unter anderem wurde er als Wertvollster Spieler der West-Konferenz ausgezeichnet.[2] 2011 beendete er sein Studium und entschied sich für einen Wechsel nach Europa. Er erhielt einen Einjahresvertrag bei SAPA Fehérvár AV19 aus Székesfehérvár in Ungarn und spielte mit diesem Verein sowohl in der multinationalen Erste Bank Eishockey Liga, als auch in der ungarischen Eishockeyliga.

2012 wechselte er innerhalb der EBEL zum EC Villacher SV. Dort gehörte er sofort zu den produktivsten Spielern und erhielt im November 2013 die Einladung, sein Heimatland im Rahmen des Deutschland Cups zu vertreten. Er war damit der erste Spieler, dem der Sprung aus der Erste Bank Eishockey Liga in die US-Auswahl gelang. Sein Länderspieldebüt feiert Ryan am 8. November 2013 in München gegen die slowakische Auswahl.[3] Mit zwei Siegen und einer Niederlage gewann die USA das Turnier, Ryan trug zu diesem Erfolg drei Torvorlagen bei.[2]

Am 28. März 2014 verbuchte Derek Ryan drei Assists im Halbfinalspiel gegen HC Bozen und übertraf mit 99 Scorerpunkten Todd Eliks Saison-Rekord (98 Punkte in der Saison 2006/07).[4] Letztlich verbesserte er den Rekord auf 100 Saison-Scorerpunkte, bevor er mit dem EC VSV gegen den HC Bozen im Playoff-Halbfinale ausschied. Aufgrund einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag für europäische Topligen löste er anschließend seinen Vertrag mit dem VSV auf und wechselte zum Örebro HK aus der Svenska Hockeyligan. Dort erhielt er einen Zweijahresvertrag.[5]

In seiner ersten Saison in Schweden wurde Ryan direkt bester Scorer der Liga und in Folge dessen mit dem Guldhjälmen als MVP ausgezeichnet. Damit erregte der Angreifer auch die Aufmerksamkeit von nordamerikanischen Teams, von denen ihn im Juni 2015 die Carolina Hurricanes aus der National Hockey League unter Vertrag nahmen.[6]

Die Saison 2015/16 verbrachte er hauptsächlich im Farmteam der Hurricanes, den Charlotte Checkers aus der American Hockey League (AHL), die er als Mannschaftskapitän anführte. Zudem debütierte er in der National Hockey League (NHL) für die Hurricanes und erzielte in seinem ersten Spiel direkt einen Treffer.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Spokane Chiefs WHL 1 1 0 1 0 4 1 0 1 0
2004/05 Spokane Chiefs WHL 71 14 32 46 39
2005/06 Spokane Chiefs WHL 72 24 37 61 50
2006/07 Spokane Chiefs WHL 72 28 31 59 50 6 3 2 5 2
2006/07 Kalamazoo Wings UHL 3 0 2 2 0 13 1 4 5 8
2007/08 University of Alberta CIS 28 11 14 25 20
2008/09 University of Alberta CIS 25 16 19 35 16
2009/10 University of Alberta CIS 28 14 25 39 30
2010/11 University of Alberta CIS 28 17 30 47 18
2011/12 Sapa Fehérvár AV19 EBEL 50 25 24 49 20 6 1 3 4 6
2012/13 EC VSV EBEL 54 27 39 66 22 7 3 8 11 6
2013/14 EC VSV EBEL 54 38 46 84 50 9 2 14 16 6
2014/15 Örebro HK SHL 55 15 45 60 18 6 0 1 1 2
2015/16 Charlotte Checkers AHL 70 23 32 55 24
2015/16 Carolina Hurricanes NHL 6 2 0 2 2
2016/17 Charlotte Checkers AHL 9 5 8 13 0
2016/17 Carolina Hurricanes NHL 67 11 18 29 22
WHL gesamt 216 67 100 167 139 10 4 2 6 2
CIS gesamt 109 58 88 146 84
UHL gesamt 3 0 2 2 0 13 1 4 5 8
AHL gesamt 79 28 40 68 24
NHL gesamt 73 13 18 31 24
EBEL gesamt 158 90 109 199 92 22 6 25 31 18
SHL gesamt 55 15 45 60 18 6 0 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derek Ryan ist verheiratet und hat seit 2013 einen Sohn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derek Ryan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WHL Alumni Spotlight – Derek Ryan. In: whl.ca. 12. September 2014, abgerufen am 15. Februar 2016.
  2. a b University of Alberta, Ryan helps Team USA to Deutschland Cup, 13. November 2013, abgerufen am 15. Januar 2014
  3. erstebankliga.at, Derek Ryan – Das US-Team ruft, 6. November 2013, abgerufen am 15. Januar 2014
  4. hockey-news.info, EBEL: Topscorer der Erste Bank Eishockey Liga – Derek Ryan stellt neuen Rekord auf, 28. März 2014, abgerufen am 2. April 2014
  5. EBEL MVP Derek Ryan wechselt nach Örebro. hockeyfans.at, 10. April 2014, abgerufen am 15. April 2014.
  6. Terrell Williams: Hurricanes Sign Derek Ryan. hurricanes.nhl.com, 15. Juni 2015, abgerufen am 16. Juni 2015 (englisch).