Derince

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Derince
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Derince (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Kocaeli
Koordinaten: 40° 46′ N, 29° 49′ OKoordinaten: 40° 46′ 0″ N, 29° 49′ 0″ O
Höhe: 20 m
Einwohner: 125.485[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 262
Postleitzahl: 41 xxx
Kfz-Kennzeichen: 41
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Aziz Alemdar (AKP)
Website:
Landkreis Derince
Einwohner: 128.810[1] (2012)
Fläche: 222,95 km²
Bevölkerungsdichte: 578 Einwohner je km²
Kaymakam: Mesut Yıldırım
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Derince ist eine türkische Hafen- und Kreisstadt sowie ein Landkreis im Großraum Istanbul. Die Stadt befindet sich in der Provinz Kocaeli, etwa 80 Kilometer östlich des Bosporus an der nordöstlichen Küste des Marmarameeres nahe der Großstadt İzmit.

Der Landkreis ist ein Bezirk der Großstadtkommune (Büyükşehir belediyesi) Kocaeli. Er grenzt im Westen an Körfez, im Osten an İzmit und Kandıra, im Norden an die Provinz Istanbul und im Süden an den Golf von İzmit.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Stadt verlaufen die Autobahn O-4 (Europastraße 80) und die Nationalstraße D 100. Weiters befindet sich hier eine Station der Anatolischen Eisenbahn (Bahnstrecke Istanbul–Ankara) sowie ein Hafen für Eisenbahnfähren in Richtung Schwarzes Meer (Ukraine, Georgien).

Die Stadt verfügt über einen Seehafen der zur Verschiffung der Produktion der Hyundai Assan Otomotiv genutzt wird. Der Hafen wird betrieben durch die staatliche Eisenbahngesellschaft Türkiye Cumhuriyeti Devlet Demiryolları. Der Hafen hat eine Fläche von 1.200.000 m2. Jährlich werden 1.500.000 Fahrzeuge, 10.000.000 Schüttgut und 2.500.000 Container umgeschlagen.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 18. April 2013 im Webarchiv archive.today), abgerufen 21. März 2013
  2. Safiport Derince