Dermapharm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dermapharm Holding SE

Logo
Rechtsform Europäische Aktiengesellschaft
ISIN DE000A2GS5D8
Gründung 1991
Sitz Grünwald, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Wilhelm Beier
Mitarbeiterzahl 1.853[1]
Umsatz 700,9 Mio. Euro[1]
Branche Pharmaindustrie
Website www.dermapharm.de
Stand: 31. Dezember 2019

Die Dermapharm Holding SE mit Sitz in Grünwald ist ein börsennotiertes deutsches Pharmaunternehmen, das sich auf die Herstellung und den Vertrieb von dermatologischen und allergologischen Präparaten spezialisiert hat.

Unternehmensportrait[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1991 gegründet,[2] seit 1998 ist der Sitz in Grünwald bei München. Weitere Standorte von Dermapharm sind in Österreich und der Schweiz. Die Gesellschaft stellt fast alle ihrer Präparate in Deutschland her. Mit ihrem Tochterunternehmen Mibe GmbH hat Dermapharm einen eigenen Produktionsstandort in Brehna bei Leipzig. Mibe ist eines der deutschen Unternehmen mit den meisten eingetragenen Marken,[3] das Produktportfolio umfasst im Wesentlichen Generika für unterschiedliche Therapiegebiete. Seit Oktober 2020 produziert das Unternehmen im Auftrag der BioNTech SE deren COVID-19 Impfstoff Comirnaty am Standort Brehna. Ab Mai 2021 ist zudem die Produktion des Impfstoffes bei der Tochtergesellschaft am Standort Reinbek geplant.[4][5]

Weitere Unternehmen des Dermapharm-Konzerns sind acis Arzneimittel (Generika), Cancernova (Onkologika), Anton Hübner (Reformhauswaren), Diedenhofen („Rheila“), Tiroler Nussöl Sonnenkosmetik (Sonnenschutzmittel), Axicorp (Generika, Reimporte), Trommsdorff und Strathmann.[6] Im Februar 2020 gab die Merck KGaA den Verkauf der auf Allergiebehandlungen spezialisierte Allergopharma an die Dermapharm bekannt.[7]

2016 scheiterte ein Verkauf des Unternehmens an Finanzinvestoren.[8] 2018 gab die Eigentümerfamilie Beier dann im Rahmen eines Börsengangs 19,3 % ihrer Anteile ab.[9][10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2019. (PDF) In: dermapharm.de. Abgerufen am 11. Oktober 2020.
  2. Apotheke Adhoc: Schickeriapharm. Abgerufen am 30. Juli 2019.
  3. http://presse.dpma.de/docs/pdf/jahresberichte/jb2007_dt.pdf
  4. https://ir.dermapharm.de/pdf/DE_20210212_CN_Biontech_FINAL.pdf
  5. https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article231333608/Corona-Impfstoff-Biontech-Pfizer-Produktion-Allergopharma-Reinbek-Hamburg-Dermapharm.html
  6. Dermapharm: Zwei Zukäufe auf einen Streich. Abgerufen am 30. Juli 2019.
  7. https://www.emdgroup.com/en/news/allergopharma-19-02-2020.html
  8. Dermapharm: Verkauf von Arznei-Hersteller wohl abgeblasen. Abgerufen am 30. Juli 2019.
  9. Dermapharm Holding SE legt den Angebotspreis auf 28,00 Euro pro Aktie fest. Pressemeldung des Unternehmens auf dgap.de, 8. Februar 2018.
  10. Wertpapierverkaufsprospekt vom 26. Januar 2018.