Deshais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automobiles Deshais
Rechtsform
Gründung 1950
Auflösung 1952
Sitz Paris
Branche Automobilhersteller

Automobiles Deshais war ein französischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Paris begann 1950 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Deshais. 1952 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinwagen. Anfangs kam ein luftgekühlter Einzylindermotor mit 125 bis 350 cm³ Hubraum sowie 6 bis 15 PS Leistung zum Einsatz, der über ein Vierganggetriebe die Vorderräder antrieb. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Der Radstand betrug 2 Meter, das Gewicht mit dem kleinsten Motor 180 kg. Ab Herbst 1951 war auch ein Modell mit einem wassergekühlten, quer eingebauten Zweizylindermotor mit 420 cm³ Hubraum lieferbar, der Absatz war jedoch aufgrund des hohen Kaufpreises gering.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Zeichner: Kleinwagen International. Motorbuch-Verlag. Stuttgart 1999. ISBN 3-613-01959-0
  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975. (französisch)