Desirae Krawczyk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Desirae Krawczyk Tennisspieler
Desirae Krawczyk
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 11. Januar 1994
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 119.620 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 38:26
Karrieretitel: 0 WTA, 0 ITF
Höchste Platzierung: 752 (9. Oktober 2017)
Doppel
Karrierebilanz: 78:62
Karrieretitel: 1 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 45 (4. März 2019)
Aktuelle Platzierung: 55
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. Mai 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Desirae Krawczyk (* 11. Januar 1994) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krawczyk, deren Lieblingsbelag laut ITF der Hartplatz ist, begann mit sechs Jahren mit dem Tennissport. Sie spielt bisher vor allem Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, wo sie bislang fünf Titel im Doppel gewinnen konnte, allesamt mit ihrer Partnerin Giuliana Olmos.

Im College Tennis spielt Krawczyk für die Mannschaft Sun Devils der Arizona State University in der Pacific-12 Conference, wo sie auch schon als Spielerin der Woche gewählt wurde.[1][2]

Ihr erstes Profiturnier bestritt sie im Januar 2008 in La Quinta, Kalifornien bei einem mit 25.000 US-Dollar dotierten ITF-Turnier. von 2009 bis 2015 spielte sie nur vereinzelt Profiturniere und startete erst ab Mitte 2016 als Profispielerin.

Beim Stockton Challenger 2016/Damen erreichte sie als Qualifikantin das Hauptfeld, wo sie dann in der ersten Runde mit 5:7 und 3:6 gegen ihre Landsfrau Sachia Vickery verlor. Zusammen mit Kylie McKenzie erreichte sie im Oktober desselben Jahres bei der Copperwynd Pro Women’s Challenge das Halbfinale im Doppel, wo sie der Paarung Samantha Crawford und Melanie Oudin knapp in drei Sätzen mit 4:6, 6:4 und [8:10] unterlagen.

Von Januar bis Juli 2017 konnte Krawczyk zusammen mit ihrer Dauerpartnerin Olmos fünf ITF-Turniere gewinnen, zuletzt das mit 60.000 US-Dollar dotierte "Gold River Women’s Challenger" in Sacramento.[3] Bei den Citi Open 2017, einem Turnier der WTA Tour startete sie zusammen mit ihrer Partnerin Kaitlyn Christian im Hauptfeld des Damendoppels, unterlagen aber bereits in der ersten Runde. Eine Woche später erreichte sie mit ihrer Dauerpartnerin Giulia Olmos bei den Odlum Brown Vanopen in Vancouver das Finale im Doppel, das sie dann aber in zwei Sätzen mit 1:6 und 5:7 gegen die Paarung Jessica Moore und Jocelyn Rae verloren. Beim Coupe Banque Nationale in Quebec ging sie mit Partnerin Jamie Loeb an den Start. Die beiden verloren aber nach erfolgreicher erster Runde im zweiten Spiel des Hauptfeldes gegen die topgesetzte Paarung Tímea Babos und Andrea Sestini Hlaváčková. Bei den darauffolgenden Abierto Tampico trat Krawczyk erneut mit Jamie Loeb an, erreichte dort das Halbfinale. Bei den Hua Hin Championships 2017, einem Turnier der WTA Challenger Series 2017 erreichten Krawczyk und Olmos mit einem Sieg über Magdalena Fręch und Vivian Heisen die zweite Runde, wo sie aber dann knapp in drei Sätzen gegen die chinesische Paarung Duan Yingying und Wang Yafan mit 5:7, 7:65 und [10:12] verloren.[4]

2018 startete sie mit ihrer Dauerpartnerin Giulia Olmos bei den Oracle Challenger Series in Newport Beach, wo sie aber bereits in der ersten Runde des Damendoppels gegen die späteren Turniersiegerinnen Misaki Doi und Jil Teichmann mit 2:6 und 1:6 verloren.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. Januar 2017 FrankreichFrankreich Fort-de-France ITF $15.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos FrankreichFrankreich Sara Cakarevic
FrankreichFrankreich Emmanuelle Salas
6:3, 6:2
2. 27. Januar 2017 FrankreichFrankreich St. Martin ITF $15.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos NiederlandeNiederlande Chayenne Ewijk
NiederlandeNiederlande Rosalie van der Hoek
6:1, 6:1
3. 15. April 2017 MexikoMexiko Irapuato ITF $25.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ronit Yurovsky
MexikoMexiko Marcela Zacarías
6:1, 6:0
4. 20. Mai 2017 Korea SudSüdkorea Incheon ITF $25.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos Korea SudSüdkorea Choi Ji-hee
Korea SudSüdkorea Kim Na-ri
6:3, 2:6, [10:8]
5. 30. Juli 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento ITF $60.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos SerbienSerbien Jovana Jakšić
WeissrusslandWeißrussland Wera Lapko
6:1, 6:2
6. 22. Juli 2018 SchweizSchweiz Gstaad WTA International Sand ChileChile Alexa Guarachi SpanienSpanien Lara Arruabarrena
SchweizSchweiz Timea Bacsinszky
4:6, 6:4, [10:6]
7. 17. August 2018 KanadaKanada Vancouver ITF $100.000 Hartplatz MexikoMexiko Giuliana Olmos UkraineUkraine Kateryna Koslowa
NiederlandeNiederlande Arantxa Rus
6:2, 7:5
8. 16. Juni 2019 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nottingham WTA International Rasen MexikoMexiko Giuliana Olmos AustralienAustralien Ellen Perez
AustralienAustralien Arina Rodionowa
7:65, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pac-12 Announces Tennis Players of the Week (pac-12.com vom 18. Januar 2016, abgerufen am 28. Januar 2018, englisch)
  2. Krawczyk stuns nations' top player but ASU tennis fall at No. 2 Ohio State (statepress.com vom 28. Februar 2016, abgerufen am 28. Januar 2018, englisch)
  3. Florida Teen Anisimova Wins 1st Pro Tennis Title (ustalorida.com vom 3. August 2017, abgerufen am 28. Januar 2018, englisch)
  4. Frenan a Giuliana Olmos y Desirae Krawczyk en el EA Hua Hin Championship de Tailandia (noroeste.com.mx vom 9. November 2017, abgerufen am 28. Januar 2018, mexikanisch)